Seit 11:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 28.07.2021
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Kulturnachrichten

Montag, 24. Mai 2021

Spanischer Komponist Cristóbal Halffter gestorben

Der spanische Komponist und Dirigent Cristóbal Halffter ist am Sonntag im Alter von 91 Jahren gestorben. Das berichteten spanische Medien am Montag unter Verweis auf seine Familie. Der 1930 in Madrid geborene Halffter war eine Schlüsselfigur der spanischen Musik des 20. Jahrhunderts. Zu seinen mehr als 100 Kompositionen gehören Werke für Chor, Orchester und Kammerorchester, aber auch elektronische Musik. Eine seiner bedeutendsten Kompositionen war "Elegías a la muerte de tres poetas españoles" - gewidmet den spanischen Dichtern Antonio Machado, Miguel Hernández und Federico García Lorca. Halffter dirigierte eine Reihe bedeutender Orchester, darunter die Berliner Philharmoniker, das Spanische Nationalorchester, das Tonhalle Orchester Zürich und das Orchestre Nationale de France. Er erhielt viele Auszeichnungen, zweimal - 1953 und 1988 - wurde er mit dem spanischen "Premio Nacional de Música" geehrt.

Landschaftsarchitektin Cornelia Hahn Oberlander ist tot

Die bekannte Landschaftsarchitektin Cornelia Hahn Oberlander, die als Jugendliche aus Deutschland vor den Nationalsozialisten nach Nordamerika floh, ist tot. Hahn Oberlander sei bereits am Samstag im Alter von 99 Jahren im kanadischen Vancouver gestorben, teilte die "Cultural Landscape Foundation" in Washington mit, die alle zwei Jahre den mit 100.000 Dollar dotierten Oberlander-Preis für herausragende Landschaftsarchitektur vergibt. Die 1921 in Mülheim an der Ruhr geborene Hahn Oberlander galt als "Grande Dame der Landschaftsarchitektur". 1938 war sie mit ihrer Familie in die USA geflüchtet. Sie studierte unter anderem an der Elite-Universität Harvard. Zuletzt hatte die vielfach ausgezeichnete Architektin in Vancouver gelebt, wo sie unter anderem den Dachgarten der Stadtbibliothek gestaltete.

R.O.G fordert Protasewitschs Freilassung

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat sich schockiert über die erzwungene Landung einer Passagiermaschine in Minks gezeigt und die sofortige Freilassung des Bloggers Roman Protasewitsch gefordert. "Die internationale Gemeinschaft muss dieses Vorgehen von Staatswillkür aufs Schärfste verurteilen", hieß es in einer Mitteilung. Außerdem forderte die Organisation die Europäische Union dazu auf, bei ihrem am Abend beginnenden Gipfel weitere Sanktionen gegen die Regierung von Alexander Lukaschenko zu verhängen.

BBC will redaktionelle Grundsätze überprüfen

Nach der heftigen Kritik am Zustandekommen des BBC-Interviews mit Prinzessin Diana 1995 hat die britische Rundfunkanstalt angekündigt, ihre Strukturen zu hinterfragen. In einer Mitteilung des Vorstands hieß es, es müsse alles getan werden, um zu verhindern, dass es erneut zu so einem Vorfall kommt. Daher werde nun detailliert geprüft, wie wirksam die redaktionellen Grundsätze und Kontrollen seien. Zuvor war ein unabhängiger Untersuchungsbericht zu dem Ergebnis gekommen, dass der Journalist Martin Bashir sein berühmtes Interview mit Prinzessin Diana mit unlauteren Mitteln erschlichen hatte.

Papst mahnt Freiräume bei Vatikanmedien an

Papst Franziskus hat die vatikanische Kommunikationsbehörde besucht. Anlass waren das 160-jährige Bestehen der Zeitung "Osservatore Romano" sowie die Gründung von Radio Vatikan vor 90 Jahren. Dabei warnte der Papst die Medienschaffenden vor einem übertriebenen Funktionalismus, der die Kreativität einschränke. "Funktionalismus ist tödlich", sagte er. Wenn ein Werk zu sehr geordnet sei, werde es von zu vielen Einschränkungen überlagert. In einer effizienten Struktur sollten stets genügend Freiräume vorhanden sein, gab Franziskus zu bedenken. Wenn man für alles erst um Erlaubnis bitten müsse, lähme dies den Betrieb nur.

Erste Rolle für Kevin Spacey nach Vorwürfen sexueller Übergriffe

Die Karriere des US-Schauspielers Kevin Spacey lag nach Vorwürfen sexueller Übergriffe seit Herbst 2017 brach. Doch nun hat der zweifache Oscar-Preisträger ("Die üblichen Verdächtigen", "American Beauty") ein Rollenangebot aus Italien bekommen, wie US-Medien berichteten. Der 61-Jährige soll in dem Film "L'uomo Che Disegnò Dio" unter der Regie von Franco Nero eine kleinere Rolle als Polizeidetektiv übernehmen. Spacey machte keine Angaben zu den Filmplänen. Über den Drehbeginn in Italien wurde zunächst nichts bekannt.

Zehn Billboard Music Awards für "The Weeknd"

Der kanadische R&B-Popstar The Weeknd ist der große Gewinner der Billboard Music Awards. Bei der Live-Show in Los Angeles wurde er mit zehn Preisen ausgezeichnet. Der 31-Jährige wurde unter anderem als "Top Artist", als "Bester Sänger" und für das beste R&B-Album geehrt. Rapper Pop Smoke erhielt fünf Preise, darunter als bester Rap-Künstler und als Top New Artist. Mehrere Trophäen gingen auch an die südkoreanische Popgruppe BTS, Sänger Bad Bunny aus Puerto Rico, Rocker Machine Gun Kelly, Lady Gaga und Taylor Swift. US-Sängerin Pink nahm den Ehrenpreis "Icon Award" für besondere Verdienste in der Musikwelt entgegen. Der Kanadier Drake erhielt die Sonderauszeichnung als "Künstler des Jahrzehnts".

Historische Schätze aus englischem Schloss gestohlen

Diebe haben aus einem Schloss in Südengland historische Schätze im Wert von mehr als einer Million Pfund gestohlen. Darunter ist auch ein Rosenkranz, den die schottische Königin Maria Stuart zu ihrer Exekution 1587 mitgenommen hatte, wie die BBC berichtete. Ein Sprecher des Schlosses Arundel, rund 80 Kilometer südlich von London, sagte, es handele sich um ein Andenken von "unbezahlbarer historischer Bedeutung". Gestohlen wurden außerdem mehrere Krönungspokale sowie Gold- und Silberstücke. Die wertvollen Artefakte waren in einer Vitrine aufbewahrt worden, die entlang des Besucherwegs durch das Schloss steht. Es hat erst wieder seit einer knappen Woche geöffnet.

Kulturnachrichten hören

Mai 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

Lasch-o-matBullshit-Bingo mit Armin Laschet
Ein Mann in dunkelblauem Anzug und  grauem Haar lächelt links am Betrachter vorbei. Es handelt sich um CDU-Politiker Armin Laschet. (picture alliance / Flashpic | Jens Krick)

Der Lasch-o-mat sorgt im Netz für Heiterkeit: Die Website generiert Zitate, die Armin Laschet zwar nie gesagt hat, aber gesagt haben könnte. Dass die Parodie so gut ankommt, liege am Wunsch nach wahrhaftigen Politikern, so der Journalist Lorenz Meyer.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur