Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Kulturnachrichten

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Neue Anlaufstelle für Restitution beschlossen

Zur Vereinfachung der Rückgabe von Objekten aus kolonialen Kontexten wird eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet. Das haben die Kulturminister von Bund und Ländern in Berlin beschlossen und setzen damit eine Forderung aus der Wissenschaft um. Menschen und Institutionen aus Herkunftsstaaten und betroffenen Gesellschaften können sich dort über Bestände von Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland informieren. "Die Anlaufstelle soll dabei helfen, dass wir mehr Klarheit und Transparenz bekommen für diejenigen, die auf der Suche nach Auskünften über Objekte in Deutschland sind", sagte Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) nach der Sitzung. Die Kontaktstelle wird je zur Hälfte von den Ländern und dem Bund finanziert und wird im ersten Quartal 2020 ihre Arbeit aufnehmen. Sie ist organisatorisch bei der Kulturstiftung der Länder angesiedelt sein.

Neuer Sender für Brexit-genervte Briten

Der britische Nachrichtenkanal Sky News hat für Brexit-müde Briten einen neuen Sender ins Leben gerufen. Eine Studie habe gezeigt, dass ein Drittel der Befragten die Nachrichten gänzlich meide. Mehr als 70 Prozent gaben demnach den Brexit als Grund an. Sky News Brexit-Free geht heute erstmals auf Sendung und wird alle Themen rund um den EU-Austritt Großbritanniens aussparen. Der neue Sender sei ein "gewagter Ansatz", so John Ryley, der Chef von Sky News. Doch er sei überzeugt, dass die Zuschauer ihn nützlich finden werden. Der Hauptsender Sky News wird auch weiterhin über den EU-Austritt Großbritanniens berichten.

Spiegel-Verlag stellt "bento" neu auf

Der Spiegel-Verlag stellt seinen Ableger für die junge Generation "bento" neu auf. Eine überarbeitete Version der Internetseite bento.de ist ab sofort online. Wie das Verlagshaus mitteilte, werde sie sich weiterhin auf die junge Perspektive fokussieren, setze aber auf längere, tiefer recherchierte Stücke mit Magazincharakter. Darüber hinaus wird es "bento" im nächsten Jahr auch gedruckt geben. "bento Start" werde künftig den "Uni-Spiegel" ersetzen und solle der "Spiegel"-Printausgabe vier Mal im Jahr beigelegt sowie an Universitäten verteilt werden, hieß es. "bento" war Ende 2015 als "Nachrichtenseite für junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren" gestartet.

Filmtrophäe für Andreas Dresen in den USA

Der Regisseur Andreas Dresen ist in San Francisco mit einem Ehrenpreis für seine Filmkarriere ausgezeichnet worden. Er wurde ihm im Rahmen von "Berlin & Beyond", dem größten deutschsprachigen Filmfestival in den USA, überreicht, wo auch sein Film "Gundermann" gezeigt wurde. Zuvor hatte der Film das "German Currents Film Festival" in Los Angeles eröffnet. Im Mai gewann Dresen für sein Porträt über den DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann sechs Lolas beim Deutschen Filmpreis.

Kerkeling zählt zu den "Männern des Jahres"

Der Entertainer Hape Kerkeling gehört für die Zeitschrift "GQ Gentlemen's Quarterly" zu den "Männern des Jahres 2019". Er werde für seine außergewöhnliche Karriere als Komiker, Moderator, Schauspieler und Autor geehrt, teilte das Stilmagazin in München mit. "Hape Kerkeling ist ein Ausnahme-Talent und aus dem deutschen Showbusiness nicht wegzudenken", hieß es. Der Preis in der Kategorie "Entertainment" soll Hape Kerkeling bei der Gala am 7. November in der Komischen Oper in Berlin überreicht werden. "GQ" zeichnet dann zum 21. Mal "herausragende Persönlichkeiten" aus dem Show- und Musikgeschäft sowie aus Gesellschaft, Sport, Politik und Mode mit den "GQ Men of the Year"-Awards aus.

Kulturnachrichten hören

März 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur