Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kulturnachrichten

Mittwoch, 18. September 2019

Wechsel bei den Osterfestspielen in Salzburg

Die Osterfestspiele in Salzburg verlängern den Vertrag des künstlerischen Leiters Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden nicht. Das entschied der Aufsichtsrat bei einer Sitzung in Salzburg. Der künftige Intendant Nikolaus Bachler will stattdessen nach 2022 jährlich wechselnde Orchester nach Salzburg holen. Thielemann war seit 2013 künstlerischer Leiter in Salzburg. Zuletzt war zwischen dem deutschen Stardirigenten und Bachler ein Streit um das Programm bei den Osterfestspielen ab 2022 entbrannt. Ab dann ist Bachler, der im Sommer 2020 kaufmännischer Geschäftsführer wird, auch Intendant mit künstlerischer Gesamtverantwortung. Er kündigte an, das Festival über 50 Jahre nach seiner Gründung neu zu gestalten und in die Zukunft zu führen, sowohl inhaltlich als auch strukturell.

Der Schauspieler Michael Schreiner ist tot

Der Schauspieler Michael Schreiner ist tot. Er starb bereits am 8. September in München im Alter von 69 Jahren, wie mehrere Medien melden. Den Fernsehzuschauern war er vor allem aus der Krimi-Reihe Tatort bekannt, in Ludwigshafen war er bis 1994 der Assistent von Hauptkommissarin Lena Odenthal gespielt von Ulrike Folkerts. In der Serie „Dahoam is Dahoam" des Bayerischen Rundfunks gehörte Schreiner zur Stammbesetzung, dort spielte er den Knecht Xaver.

PEN-Zentrum veranstaltet Lesung für Hongkong

Die Schriftstellervereinigung PEN und das internationale Literaturfestival Berlin organisieren eine Solidaritätslesung für Demonstranten in Hongkong. Die zentrale Veranstaltung soll am Samstag auf dem Bebelplatz in Berlin stattfinden, wie das PEN-Zentrum mitteilte. Es ruft bundesweit dazu auf, die Demokratiebewegung in Hongkong mit Lesungen zu unterstützen. Seit Juni demonstrieren Hunderttausende Hongkonger gegen eine zunehmende Dominanz der Volksrepublik China in der chinesischen Sonderverwaltungszone. Am heutigen 100. Tag der Proteste kündigte Regierungschefin Lam einen Bürgerdialog an. Er soll kommende Woche mit ausgelosten Teilnehmern starten.

DuMont verkauft Berliner Verlag an Unternehmerpaar

Die DuMont-Mediengruppe verkauft ihren Berliner Verlag und trennt sich damit von der "Berliner Zeitung" und dem "Berliner Kurier". Neue Eigentümer sind die Berliner Unternehmer Silke und Holger Friedrich, teilte DuMont mit. Silke Friedrich leitet die Berlin Metropolitan School, eine internationale Schule mit über 1.000 Schülern. Ihr Mann Holger Friedrich gründete 2009 den Technology Think Tank CORE. Über den Preis des Verkaufs, dem noch das Bundeskartellamt zustimmen muss, wurde Stillschweigen vereinbart. Bereits Ende Februar hatte die Mediengruppe angekündigt, eine Neuausrichtung ihrer Aktivitäten zu prüfen und auch den Verkauf von Unternehmensteilen nicht auszuschließen. Der Prozess soll voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein. Zur DuMont-Gruppe gehören außerdem der "Kölner Stadt-Anzeiger", "Express", "Mitteldeutsche Zeitung" und "Hamburger Morgenpost".

Anne-Sophie Mutter erhält Praemium Imperiale

Die Violonistin Anne-Sophie Mutter erhält in diesem Jahr den Praemium Imperiale in der Kategorie Musik. Die Auszeichnung wird seit mehr als 30 Jahren von der Japan Art Association auf Anregung des Kaiserhauses verliehen. Sie gilt als Nobelpreis der Künste. Das Auswahlgremium würdigte einerseits die langjährigen Verdienste der Geigerin Mutter für die Musik. Sie stehe für einen klaren, leuchtenden und makellosen Klang. Außerdem fördere die 56-Jährige in ihren eigenen Stiftung junge Talente. Der Preis in der Kategorie Malerei geht an den Südafrikaner William Kentridge. Die britisch-palästinensische Künstlerin Mona Hatoum konnte in der Kategorie Skulptur überzeugen, als Architekten werden die US-Amerikaner Tod Williams und Billie Tsien ausgezeichnet, in der Kategorie Theater/Film der japanische Kabuki-Schauspieler Bando Tamasaburo.

Kulturnachrichten hören

Dezember 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Fazit

Wolfgang Joops AutobiografieDie Prägungen der Kindheit
Wolfgang Joop blickt freundlich lächelnd in Richtung des Betrachters. (Christoph Soeder / picture alliance / dpa)

Wolfgang Joop ist neben Jil Sander der erfolgreichste lebende deutsche Modemacher und schuf mit seiner Marke JOOP! ein Imperium. Nun hat er eine Autobiografie geschrieben - ein Buch über seine Kindheit, Jugend und die ersten Schritte in der Modebranche. Mehr

weitere Beiträge

Kompressor

Hasselhoff in BerlinZwischen Atomkrieg und Schlagerboom
Timo Grampes interviewt David Hasselhoff bei einer Pressekonferenz in Berlin. (Deutschlandradio / Timo Grampes)

David Hasselhoff hat nach eigenem Bekunden die Berliner Mauer zum Einsturz gebracht. Nicht komplett, denn in der East Side Gallery stellte er sein erstes Hörbuch vor. Darin geht es um den Kalten Krieg, die Stasi und eine Atombombe in Ost-Berlin.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur