Kultur

Christoph Marthalers "Das Weinen (Das Wähnen)" Heilung durch Wortsalat

Szene aus Christoph Marthalers "Das Weinen" am Schauspielhaus Zürich: Auf der einer Apotheke ähnelnden Bühne sieht man links eine ältere Schauspielerin mit weißem Haar (Nikola Weisse), die Papiere studiert, während im Hintergrund an der Wand vier weitere jüngere Schauspielerinnen (Liliana Benini, Elisa Plüss, Susanne-Marie Wrage, Olivia Grigolli) an Medikamenten-Regalen herumräumen, über denen in Leuchtschrift von links nach rechts die Überschriften "FIT", "AUGE", "DARM" und "HAUT" stehen.  (Gina Folly )

Regisseur Christoph Marthaler inszeniert sein jüngstes Werk am Schauspielhaus Zürich als dadaistisches Nonsens-Theater über Vergänglichkeit. Fünf weiß gekleidete Damen zerhacken und verwursteln dabei Texte des Künstlers Dieter Roth. Fazit | 20.09.2020 | 23:18 Uhr

Beitrag hören

Mehr anzeigen