Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 18.02.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kultur

Seite 2/24
Selfie mit pinkem Kleid. (Corso Film)

Berlinale-Film "Searching Eva"Evas brutale Ehrlichkeit

Sex vor der Kamera? Eva hat da kein Problem. Selbstbewusst inszeniert sie ihre vielen Identitäten im Netz. Evas Ehrlichkeit habe ihr bewusst gemacht, wie sehr sie selbst patriarchale Strukturen verinnerlicht habe, erklärt Regisseurin Pia Hellenthal.

Peter Gauweiler auf einer Diskussionsverantaltung in der Berliner Urania.  (imago stock&people)

KulturpresseschauGauweilers "Alternativen zum Weltuntergang"

In der "FAZ" schreibt Peter Gauweiler über die Flüchtlingsfrage und die fehlende politische und ökonomische Kreativität in Zeiten der Krise. Er fordert, das Streben nach Glück der Flüchtlinge mit der Kraft der hiesigen Wirtschaft zu koppeln.

Ausschnitt aus dem Gemälde "Madonna mit Kind, der heiligen Katharina sowie einem Hirten (Die Madonna mit dem Kaninchen), um 1530, des Malers Tizian (um 1488/90-1576). Öl auf Leinwand, 71x87 cm. Paris, Louvre. ©bpk / RMN - Grand Palais / Michèle Bellot (50004703)

Tizian im Frankfurter Städel"Der größte Maler seiner Zeit"

Mit "Tizian und die Renaissance in Venedig" zeigt das Städel-Museum die erste deutsche Überblicksschau zur venezianischen Renaissance. Außerdem waren noch nie so viele Tizian-Bilder hierzulande zu sehen. Bastian Eclercy erläutert dessen Strahlkraft.

Seite 2/24

Fazit

Gelbwesten und AntisemitismusGewalt und Hetze haben System
Am Pariser "Place de la Republique" setzen Demonstranten der sogenannte Gelbwesten Barrikaden in Brand.  (dpa / Francois Mori)

Die antisemitischen Parolen der Gelbwesten gegen den Philosophen Alain Finkielkraut sind mehr als nur ein "Betriebsunfall", sagt der Literaturwissenschaftler Jürgen Ritte. Für besonders gefährlich hält Ritte in dem Zusammenhang auch Intellektuelle wie Édouard Louis.Mehr

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur