Seit 01:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 28.01.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kultur

Szene der Uraufführung von „Pfusch” von Herbert Fritsch an der Volksbühne. (picture alliance / zb | Claudia Esch-Kenkel)

Herbert Fritsch und sein TheaterLob der guten Laune

Sinnlich, bunt und unterhaltsam wie ein Herbert-Fritsch-Abend: So sollte das post-pandemische Theater aussehen. Ein Theater, das endlich die miese Stimmung vertreibt. In unserem Theaterpodcast erzählt "Horrorkasperl" Fritsch, wieso es dabei "kribbeln muss".

Die freie Kunstszene fordert bei einer Demo mit einem Transparent ein monatliches Existenzgeld während der Coronapandemie. (imago-images / Müller-Stauffenberg)

Aus den FeuilletonsWarum Kultur kein "Freizeitspaß" ist

"Die Welt" und die "SZ" stellen eine Studie vor, wonach die Kultur- und Kreativwirtschaft mehr Beschäftigte hat als die Auto- oder chemische Industrie. 90 % davon erhalten keine Subventionen. Die Politik müsse deswegen jetzt in die Kultur investieren.

Die Rabbinerin in Oldenburg, Alina Treiger, hält am Sonntag (27.03.2011) zu ihrer offiziellen Amtseinführung im Kulturzentrum PFL in Oldenburg die Tora-Rolle im Arm und liest ein Gebet vor. (picture alliance / dpa / Ingo Wagner)

Rabbinerinnen in DeutschlandWegweisende Frauen im Porträt

Über die erste deutsche Rabbinerin Regina Jonas hat Rocco Thiede bereits häufig veröffentlicht. Nun stellt der Journalist in seinem Buch "Reginas Erbinnen" aktuelle Rabbinerinnen vor. Dass es sie gibt, ist für viele immer noch eine Neuigkeit.

Auf dem Wegweiser zum Luftkurort Kirchzarten sind barocke Gebäude und grüne Bäume zu sehen. (imago images / Camera 4)

Black Forest StudiosGroßes Kino aus Kirchzarten

Nina Gwyn und Sebastian Weiland kehrten aus den USA in den Schwarzwald zurück, um dort ein Filmstudio aufzubauen. Der erste Coup ist dem Paar schon mal geglückt: Alexej Nawalny produzierte bei ihnen sein Video über Putins angeblichen Palast.

Auf einem Smartphone ist die Audio-App Clubhouse geladen. (imago images/Roman Möbius)

Aus den FeuilletonsWachstum statt Inhalte

Über Clubhouse wird wild diskutiert. Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt, die Audio-App wiederhole den Fehler aller sozialen Medien. Statt sich darum zu kümmern, dass die Inhalte stimmen, gehe es der Firma nur um eins: Wachstum.

Porträt eines Mädchens mit braunen Haaren und gelben Kopfhörern. (imago images / Westend61)

Podcasts für KinderHörtipps für die Pandemie

Was macht einen guten Kinderpodcast aus? Und was unterscheidet ihn von Produktionen für Erwachsene? Wir lassen Kinder den Praxistest machen. Für die Großen besprechen wir den Hype um die Audio-App Clubhouse.

Das Bild zeigt eine Schülerin beim Online-Unterricht vor einem Laptop am Küchentisch. (picture alliance / ANE / Eurokinissi / Antonis Nikolopoulos)

Aus den FeuilletonsJugendliche kommen in der Krise zu kurz

Warum tauchen Jugendliche in den Berichten zur Coronapandemie kaum auf, fragt die TAZ und berichtet davon, dass die Jugendlichen derzeit darauf reduziert werden, im Homeschooling zu funktionieren. Nach ihrem Lebensgefühl fragt keiner.

Heiner, Céline und Sohn Aeneas Bastian vor dem früheren Haus Bastian in Berlin-Mitte. (picture alliance/dpa | Christoph Soeder)

Neues Haus der KunstZurück in die Zukunft

Bis 2019 betrieb die Sammlerfamilie Bastian im Herzen von Berlin eine Galerie. Dann brach sie ihre Zelte ab und ging nach London. Nun soll im Süden der Hauptstadt ein neues Museum entstehen – entworfen von dem britischen Stararchitekten John Pawson.

Einsame Figuren in beleuchteten Fenstern (Illustration) (imago images / Ikon Images / Jon Berkeley)

Gedanken in Coronazeiten Im Lockdown-Blues

Unsere Autorin Laura Naumann hat im Corona-Lockdown wieder mit dem Rauchen begonnen: Während sie ihre Wohnung vollqualmt, denkt sie an den Beginn der Pandemie, als es noch die Hoffnung auf einen gesellschaftlichen Wandel und eine Aufbruchsstimmung gab.

Kinder spielen vor hellblauem Hintergrund mit Schleim. (imago images / Hannes Eichinger)

Faszinosum "Slime"Ein bisschen Alchemie macht Spaß

Ein Millionenpublikum erreichen Youtube-Sternchen wie Karina Garcia oder Bibi mit Videos, in denen sie Slime herstellen: aus Marshmallows, Nutella oder Rasierschaum und allerhand Glitzerkram. Was finden Kinder und Jugendliche am Schleim bloß so toll?

Seite 1/23

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur