Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Sonntag, 26.01.2020
 
Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Kultur

Szene aus dem Film "Neubau": Ein Mann in einem Unterhemd lehnt sich gegen einen großen Heuballen und blickt in die Ferne. (Schuldenberg Films / Smina Bluth)

41. Filmfestival Max Ophüls PreisQueeres Erzählen ist politisch

Leben zwischen Verpflichtung und Träumen: Der queere Film "Neubau" ist bester Spielfilm des Max-Ophüls-Festivals – und erhielt zusätzlich den Preis für gesellschaftliche Relevanz. Ein Zeichen dafür, dass politisches Erzählen ohne Schlagzeilen auskommt.

Eine Frau liebkost ein Flugzeugteil, das in einem Bett liegt. (Kathrin Ahäuser)

ObjektsexualitätVerliebt in eine Boeing 737-800

Mit einem Flipperautomaten flirten oder eine Beziehung zu einem Laptop führen: Geht das? Objektophile sagen, ja. Für eine Ausstellung hat die Künstlerin Kathrin Ahäuser Betroffene interviewt und kam zu dem Schluss: "Aus meiner Sicht ist es definitiv wahre Liebe."

Ein Berg von Schuhen erinnert in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau an die Opfer des Konzentrationslagers der Nationalsozialisten (picture alliance / voix du nord / Max Rosereau)

Aus den FeuilletonsErinnern und Demokratie gehören zusammen

Wie kann man an die Nazi-Gräuel erinnern, wenn immer weniger Augenzeugen leben, die die Befreiung aus dem KZ Auschwitz vor 75 Jahren erlebt haben? Für jüngere Generationen sollte der Bezug zur Vergangenheit emotional sein, schreibt die "Welt".

Besucherinnen machen im Supercandy Pop-Up Museum in einem Bällchenbad Selfies.  (dpa/ Rolf Vennenbernd)

Fotokunst 2.0Warum Instagram ins Museum gehört

Bilder, Bilder und noch mehr Bilder bekommen wir tagtäglich über soziale Medien wie Instagram zu sehen. Wie hat dies die Kunstform Fotografie beeinflusst und wie reagieren etablierte und junge Künstler darauf?

Eine Frau liebkost ein Flugzeugteil, das in einem Bett liegt. (Kathrin Ahäuser)

Ausstellung im Museum MorsbroichÜber die Liebe zu Dingen

Jeder Mensch in unseren Sphären besitzt durchschnittlich 10.000 Dinge. Welche davon brauchen wir wirklich? Was verbinden wir mit ihnen? Eine Ausstellung im Museum Morsbroich in Leverkusen nimmt unser Konsumverhalten kritisch in den Blick.

Szene aus dem Film "Jojo Rabbit": Ein Junge und ein Mann in der Verkleidung Hitlers zeigen mit Fingern aufeinander. (picture alliance / Twentieth Century Fox / Entertainment Pictures / Zumapress)

Nazi-Satire "Jojo Rabbit" Hitler, mein bester Freund

Für sechs Oscars ist die Satire "Jojo Rabbit" nominiert: die Geschichte eines Hitlerjungen, der sich Adolf Hitler als imaginären Freund herbeiträumt. Eine etwas didaktische Allegorie auf die heutige Hater-Kultur, meint Filmkritiker Patrick Wellinski.

Seite 1/48

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

Fotokunst 2.0Warum Instagram ins Museum gehört
Besucherinnen machen im Supercandy Pop-Up Museum in einem Bällchenbad Selfies.  (dpa/ Rolf Vennenbernd)

Bilder, Bilder und noch mehr Bilder bekommen wir tagtäglich über soziale Medien wie Instagram zu sehen. Wie hat dies die Kunstform Fotografie beeinflusst und wie reagieren etablierte und junge Künstler darauf?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur