Kriminalhörspiel, vom 17.06.2019, 21:30 Uhr

Kriminalhörspiel: Zwei Geschwister wollen LösegeldBruderliebe

Zwei Männer mit Schiern auf einer Bergtour im Schnee (picture-alliance / dpa / Martin Braito)
Max holt Jerry auf Skiern ab (picture-alliance / dpa / Martin Braito)

20 Jahre haben die Brüder sich nicht gesehen. Max holt Jerry an einem grenznahen Bahnhof in der Schweiz auf Skiern ab. Niemand darf wissen, dass Jerry zurück ist, denn sie wollen die Tochter von Max’ Chef entführen und eine halbe Million Euro Lösegeld fordern. Das Brüderpaar könnte nicht verschiedener sein: Max, der Buchhalter, dessen Liebe zur Tochter des Chefs verschmäht wurde, und Jerry, der Profi, der in Afghanistan zum Kämpfer geschult wurde. Alles scheint gut zu laufen – wäre da nicht der ewige Konkurrenzkampf.


Bruderliebe
Von Yves Ravey
Übersetzung: Angela Wicharz-Lindner
Bearbeitung: Annette Berger
Regie: Walter Adler
Mit: Ulrich Noethen, Wolfram Koch, Susanne Wolff, Rüdiger Vogler, Martin Reinke, Jele Brückner, Andreas Grothgar, Ernst-August Schepmann, Philipp Schepmann, Gregor Höppner
Ton und Technik: Matthias Fischenich, Jens Peter Hamacher
Produktion: WDR 2013
Länge: 51'33


Yves Ravey, geboren 1953, lehrt als Professor für bildende Kunst in seiner Geburtsstadt Besançon. Er ist Autor zahlreicher Romane und Theaterstücke und wurde 2011 für sein Gesamtwerk mit dem Schweizer Prix Renfer ausgezeichnet. Der Roman "Bruderliebe" kam 2010 auf Deutsch heraus, 2013 erschien "Ein Freund des Hauses".