Seit 11:05 Uhr Lesart

Samstag, 22.09.2018
 
Seit 11:05 Uhr Lesart

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 10.09.2018

Kriminalhörspiel: Ein Kommissar auf AbwegenKreuzeder und der Dschihad

Von Jörg Graser

Beitrag hören Podcast abonnieren
Maria Peschek und Sigi Zimmerschied bei den Aufnahmen in unserem Studio (Foto: Anke Beims)
Maria Peschek und Sigi Zimmerschied bei den Aufnahmen in unserem Studio (Foto: Anke Beims)

Kreuzeder, Chef des Passauer Morddezernats, verbringt mehr Zeit im Wirtshaus als im Polizeipräsidium. Er lebt mit Gerda Bichler, der Wirtin vom Grauen Raben, in wilder Ehe und hat sich einem populistischen Stammtisch angeschlossen, angeblich, um verdeckt zu ermitteln. Während die Polizeipsychologin März an seiner Diensttauglichkeit zweifelt, hat der Verfassungsschutz den Gasthof längst verwanzt. Mit dem Flüchtling Achmed Arabi, den die Wirtin als günstige Tresenkraft engagiert, bereitet Kreuzeder eine unerhörte Aktion vor.

Anmerkung der Redaktion:

Jörg Grasers Kriminalgroteske spielt provokant mit den Themen Islam und Flüchtlinge. Wie im modernen Volkstheater üblich, polemisieren einige Figuren in diesem Hörspiel, anstatt zu differenzieren. Auch wenn in der aktuellen politischen Debatte zur Flüchtlingspolitik oft gefährlich vereinfacht und zugespitzt wird, haben wir uns entschieden, diese Kriminalgroteske zu senden. Der Autor greift hier schwer erträgliche Klischees und Vorurteile bewusst auf, um sie mit allen Freiheiten der Kunst ad absurdum zu führen und so zu entlarven.

ProduktionsfotosSigi Zimmerschied.Letzte Absprachen für die Szene: Sigi Zimmerschied, Cordula Dickmeiss und Maria Peschek (v.lks.).Vor unserem Studio: Maria Peschek, Cordula Dickmeiß, Ferdinand Dörfler, Sigi Zimmerschied, Harry Täschner, Karim Cherif, Alexander Brennecke, Philipp Adelmann.Szene aus dem Kriminalhörspiel mit Karim Cherif und Sigi Zimmerschied. Am runden Tisch: Sigi Zimmerschied, Ferdinand Dörfler, Karim Cherif, Harry Täschner, Maria Peschek, Cordula Dickmeiß.In unserem Studio: Sigi Zimmerschied.

Kreuzeder und der Dschihad
Von Jörg Graser
Regie: Cordula Dickmeiß
Mit: Sigi Zimmerschied, Luise Kinseher, Maria Peschek, Karim Chérif, Ferdinand Dörfler, Harry Täschner, Andreas Tobias und Robert Frank
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

Länge: 57'49
Eine Wiederholung vom 04.12.2017

Jörg Graser, 1951 in Heidelberg geboren, ist studierter Politologe und Absolvent der Münchner Filmhochschule. Er hat als Film- und Fernsehregisseur gearbeitet und schreibt Drehbücher, Theaterstücke und Hörspiele, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Deutschlandradio produzierte auch "Kreuzeder" (2010), "Kreuzeder und die Kellnerin" (2011) und "Kreuzeder und der Tote im Wald" (2012). Der Autor lebt in München und im Bayerischen Wald.

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur