Kriminalhörspiel, vom 07.10.2019, 22:03 Uhr

Kriminalhörspiel: Ein fast perfekter MordHeilige Mörderin (2/2)

Nach dem Roman von Keigo Higashino
Eine junge Frau mit einem Regenschrim geht auf einen hellen Ausgang zu.  (EyeEm / Hara Taketo)
Wer hat Yoshitaka getötet, war es die Ehefrau oder die Geliebte? (EyeEm / Hara Taketo)

Als seine Frau Ayane abgereist ist, verabredet sich Yoshitaka sogleich mit seiner Geliebten zu einer gemeinsamen Liebesnacht. Doch als diese am Abend in Yoshitakas Villa ankommt, findet sie den erfolgreichen Unternehmer tot am Boden, neben sich eine verschüttete Kaffeetasse. Der ermittelnde Kommissar hat es mit zwei potentiellen Täterinnen zu tun. Der Ehefrau und der Geliebten. Beide wirken sympathisch, und beide scheinen völlig unverdächtig. Die Ehefrau hat sogar ein wasserfestes Alibi, da sie zum Zeitpunkt des Mordes nicht in der Stadt war.


Heilige Mörderin (2/2)
Nach dem Roman von Keigo Higashino
Übersetzung: Ursula Gräfe
Bearbeitung und Regie: Janine Lüttmann
Mit: Peter Kurth, Sascha Icks, Sonja Beißwenger, Samuel Weiss, Anne Müller, Wolf-Dietrich Sprenger, Gerd Wameling, Tilo Werner, Karoline Eichhorn, Hedi Kriegeskotte, Julian Greis, Michael Prelle, Eva Gosciejewicz, Marie Jung
Ton und Technik: Gerd-Ulrich Poggensee, Sebastian Ohm
Produktion: NDR 2018
Länge: 54'29


Der japanische Autor Keigo Higashino.  (picture alliance / Kyodo)Keigo Higashino (picture alliance / Kyodo)Keigo Higashino wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann er Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Bücher wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war "Verdächtige Geliebte", das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!