Kriminalhörspiel, vom 08.04.2019, 21:30 Uhr

Kriminalhörspiel: Ein akustischer Film noir im Basler DreiländereckVerfluchtes Licht

Von Lukas Holliger
Lichtüberflutete Rheinbrücke in Basel, Schweiz (picture alliance / dpa / )
Lichtüberflutete Rheinbrücke in Basel, Schweiz (picture alliance / dpa / )

Basel, 1989. Privatdetektiv Heiner Glut bewegt sich wegen einer Lichtallergie nur nachts durch die Stadt. Eines Abends erfährt er, dass die Polizei im Mordfall Finzi nicht weiter kommt und beginnt mit eigenen Ermittlungen. Die Sekretärin Hanna Finzi wurde beim Aktenkopieren im Direktionsgebäude des Pharmariesen Zondas AG erschlagen. Alles weist auf ein Liebesdrama hin, bis Glut ein geheimer Vertrag zwischen der Zondas AG und der DDR zugespielt wird. Auch CIA und Stasi sind vor Ort. Doch sie alle haben die Rechnung ohne die Weltgeschichte gemacht.


Verfluchtes Licht
Kriminalhörspiel von Lukas Holliger
Regie: Mark Ginzler
Komposition: Andreas Bernard
Mit: Martin Engler, Robert Dölle, Annette Strasser, Holger Kunkel, Tanja Schleiff, Elias Eilinghoff, Dirk Glodde, Florian von Manteuffel, Max Rothbart, Mario Fuchs, Andrea Bettini, Jörg Schröder, Katja Reinke, Päivi Stalder
Ton: Tom Willen
Produktion: SRF 2017
Länge: 56'50


Lukas Holliger, geboren 1971 in Basel, schreibt Prosa, Theaterstücke und Hörspiele. Uraufführungen u.a. am Bremer Theater, Thalia Theater Hamburg, Schauspiel Leipzig, Luzerner Theater, Theater Konstanz. 2017 gewann sein Kriminalhörspiel "Verfluchtes Licht" den ARD Online Award. Holligers Roman-Debüt "Das kürzere Leben des Klaus Halm" wurde im selben Jahr für den Schweizer Buchpreis nominiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!