Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Sonntag, 19.08.2018
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 25.06.2018

Kriminalhörspiel: Desertion und VerratMord im Kopf

Von Christoph Prochnow

Podcast abonnieren
Spielzeugsammler Marko Kogmann präsentiert am 28.09.2013 DDR-Spielzeuge im neuen DDR-Spielzeugmuseum in Aschersleben (Sachsen-Anhalt). Auf 12.000 Quadratmetern werden unzählige Spielzeuge die in den Jahren 1949 bis 1990 in der DDR produziert wurden, ausgestellt. Der Sammler gründete einen Verein um das Museum betreiben zu können. (dpa-Zentralbild/Matthias Bein)
Kriminalhörspiel: Desertion und Verrat (dpa-Zentralbild/Matthias Bein)

August 1968 im Grenzgebiet: Pahl und Wolters, Soldaten einer NVA-Einheit, wollen abhauen. Jahrzehnte später schießt Ex-Major Kuhlmann, Zeuge des Vorfalls, auf Pahl, der inzwischen ein erfolgreicher Filmproduzent ist.

Ein Journalist hat einen "Vorfall" recherchiert, der sich in einer der beiden NVA-Divisionen ereignete, die in den Augusttagen 1968 an der Grenze zur ČSSR zur "brüderlichen Hilfe" bereitstanden. Es geht um einen "verratenen Desertionsversuch". Zeitzeugen sind ein ehemaliger Major und ein damaliger Wehrpflichtiger – heute erfolgreicher Filmproduzent. Doch bevor der Artikel erscheint, nimmt die Geschichte eine neue Wendung: der Major soll auf den Filmproduzenten geschossen haben.

Hansjürgen Hürrig, Christian Steyer, Wolfgang Rindfleisch und Hilmar Eichhorn (v.lks.)  (Deutschlandradio / Sandro Most)Hansjürgen Hürrig, Christian Steyer, Wolfgang Rindfleisch und Hilmar Eichhorn (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)

Von Christoph Prochnow
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Darsteller: Hansjürgen Hürrig, Nico Holonics, Christian Steyer, Steffi Kühnert und Hilmar Eichhorn
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008

Länge: 52'48
Eine Wiederholung vom 18.08.2008

Christoph Prochnow, geboren 1942, studierte an der Filmhochschule Babelsberg, arbeitete im DEFA-Studio für Spielfilme und schreibt seit 1973 Hörspiele. Lebt in Berlin. Deutschlandradio produzierte "Todesphantasie" (2008) und "Der letzte Schritt" (2010). 2011 treten in "Der Zahn des Voltaire" zum ersten Mal Kommissar Joubert und Assistent Cocu auf. Das ungleiche Paar ermittelte auch in "Zolas Schornstein" (2014), "Van Goghs Schweigen" (2015) und "Das Ende von Laura und Paul" (2017).

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur