Seit 08:05 Uhr Kakadu

Sonntag, 18.08.2019
 
Seit 08:05 Uhr Kakadu

Krimi

Seite 2/10
Cover von Joseph Incardonas Krimi "Asphaltdschungel". Im Hintergrund ist eine nebelige Autobahn zu sehen. (Deutschlandradio / Lenos Polar / Unsplash / Vlad Calin)

Joseph Incardona: "Asphaltdschungel"Tod an der Raststätte

Joseph Incardona hat seinen Kriminalroman "Asphaltdschungel" im trostlosen Niemandsland der Autobahnen angesiedelt. Ein außergewöhnlicher Roman über einen Rechtsmediziner, der seine Tochter verloren hat und sich an einem Serienkiller rächen will.

Eine Person mit Maske und Revolver öffnet in der Dunkelheit eine Autotür (EyeEm / Tomasz Zajda)

Krimi-Trend "True Crime"Die Lust am wahren Bösen

Es sind vor allem Frauen, die von den Geschichten über echte Verbrechen fasziniert sind, sagt Krimi-Expertin Sonja Hartl. Den Boom dieser "True Crime"-Bücher führt sie auch auf neue Plattformen wie Podcast zurück.

Ein Mann mit Pistole steht nachts in einem Büro. (imago / Westend61)

Krimibestenliste AprilUnsere Krimi-Jury empfiehlt

Vier Bücher steigen neu auf unserer Krimibestenliste ein. Gleich zwei davon spielen in Mexiko. Der Spitzenplatz geht diesmal an "Willnot". Der Roman inszeniert das Drama des Daseins in den Kulissen einer amerikanischen Kleinstadt.

Buchcover "Der gute Sohn" von Jeong Yu-jeong. Im Hintergrund ist ein südkoreanisches Haus zu sehen.  (Hintergrund: picture alliance / Design Pics / Keith Levit; Vordergrund: Unionsverlag)

Jeong Yu-jeong: "Der gute Sohn"Familienhorror aus Fernost

Die südkoreanische Bestseller-Autorin Jeong Yu-jeong zeichnet in ihrem Thriller "Der gute Sohn" das Porträt eines psychopathischen Killers – und entlarvt ein Familienidyll als Ort des stillen Schreckens. Ein großartiger Roman, meint unser Rezensent.

Gary Victor: Im Namen des Katers (picture-alliance / dpa / Litradukt)

Gary Victor: "Im Namen des Katers"Von Saufgelage zu Saufgelage

Voodoo, Selbstjustiz und Katzenfleisch: Gary Victors neuer Haiti-Krimi ist noch düsterer als seine Vorgänger. Erneut schickt er Kommissar Azémar in ein irres Abenteuer und porträtiert schonungslos das Leben im Inselstaat. Nur für starke Nerven.

Buchcover "Willnot" von James Sallis vor Hintergrund. Der Hintergrund zeigt eine Waldlichtung. (Unsplash / Liebeskind)

James Sallis: "Willnot"Eine Zeitreise in Endlos-Schleife

James Sallis ist der Existenzialist unter den Krimiautoren. Sein neuer Roman "Willnot" inszeniert das Drama des Daseins in Kulissen einer amerikanischen Kleinstadt. Dort kann ein Arzt den Seelen anderer Menschen bis in die Vergangenheit folgen.

Blutige Abdrücke an einer Wand. (EyeEm / Yasmeen)

KrimibestenlisteDie zehn besten Krimis im Februar

Deutschlandfunk Kultur und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung präsentieren die besten Krimis des Monats. "Bluebird, Bluebird" von Attica Locke steigt direkt auf Platz 1 ein. Das Buch handelt von Rassismus und paranoider Gewalt.

Szene aus dem Film "The Mule" mit Clint Eastwood. (imago/Prod.DB)

Neu im Kino: "The Mule" Blumenzüchter und Drogenkurier

Richtig gutes Kino: Mit "The Mule" ist dem 88-jährigen Clint Eastwood als Regisseur und Hauptdarsteller ein vielschichtiger Film gelungen. Er spielt darin einen Lebemann, der sich im Alter auf seine Familie besinnt und sich aus der Pleite rettet.

Seite 2/10

Lesart

weitere Beiträge

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur