Kriminalhörspiel, vom 07.09.2020, 22:03 Uhr

Krimi-Komödie über einen Berliner Kleinkriminellen Der heilige Eddy

(EyeEm / Gabriela  Fusco)
Immobilienhai König ist tot - aber für Eddy fangen die Probleme damit erst an. (EyeEm / Gabriela Fusco)

Das hat der kleinkriminelle Eddy wirklich nicht gewollt. Er lügt und betrügt, er klaut und haut notfalls auch zurück. Aber dass der verhasste König – Immobilienhai und Heuschreckenkapitalist – bei dem Handgemenge im Hausflur tödlich stürzt, war nicht eingeplant. Nach dem ersten Schock überdenkt Eddy die ausweglose Lage. Die Leiche muss entsorgt werden, bevor die Bodyguards Verdacht schöpfen, notfalls auch versteckt im eigenen Sofa. Der Coup gelingt und Eddy bleibt unerkannt. Doch bald schon spricht ganz Berlin über den Mordfall und Journalisten belagern die Familie König. Da bekommt Eddy ein schlechtes Gewissen und sucht Kontakt zu Königs Tochter. Eine gefährliche Idee, denn die exzentrische Romy hat es Eddy angetan. Eine Krimi-Komödie mit Matthias Matschke, Milan Peschel und jeder Menge Berliner Schnauze.


Der heilige Eddy
Regie: Judith Lorentz
Darsteller: Matthias Matschke, Claudia Eisinger, Mex Schlüpfer, Milian Peschel, Jörg Gudzuhn, Bernd Stempel, Carsten Andörfer, Christian Gaul, Marian Funk, Alexander Hauff, Karsten Troyke, Shelly Kupferberg.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
Länge: 55'13
Eine Wiederholung vom 15.04.2013


Jakob Arjouni, 1964 in Frankfurt am Main geboren und 2013 in Berlin gestorben, veröffentlichte zahlreiche Romane, Theaterstücke, Erzählungen und Hörspiele. Mit seinem ersten Roman um den Detektiv Kemal Kayankaya, "Happy Birthday Türke" (1985), gelang ihm der Durchbruch. 1992 erhielt er den Deutschen Krimi-Preis für "Ein Mann, ein Mord" (Hörspielbearbeitung SWF 1991). Seine Bücher sind in 23 Sprachen erschienen. Weitere Hörspielbearbeitungen u.a. "Kismet" (SWR/WDR 2002) und "Bruder Kemal" (NDR 2013).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!