Kriminalhörspiel, vom 21.06.2021, 22:30 Uhr

Krimi-Hörspiel: Professor van Dusen | Folge 8Wettbewerb der Detektive

Von Michael Koser

Professor van Dusen bekommt Konkurrenz. In London ermittelt er mit Englands bekanntestem Detektiv um die Wette: Van Dusen vs. Shemlock Homes. Wer wird den Fall um den verschwundenen Innenminister Lord Chesterfield lösen?

(EyeEm / Maxime Robeyns)
Duell in London: Wer löst zuerst den Fall um den verschwundenen Minister? (EyeEm / Maxime Robeyns)

Nach der aufwühlenden Zwischenlandung bei Sir Hector MacMurdock in den schottischen Highlands geht die Europatour für Professor van Dusen weiter. Nächstes Ziel für den Professor und seinen Begleiter ist London. Und auch hier wartet ein neuer Fall. Der Innenminister von König Edward VII., Lord Chesterfield, ist spurlos verschwunden. Dem Ruf Seiner Majestät folgt van Dusen ohne Zögern, doch schon bald bekommt die Denkmaschine Konkurrenz: Van Dusen sieht sich Englands bekanntestem Detektiv gegenüber, den König Edward ebenfalls mit der Aufklärung des Falles betraut hat: "Shemlock Homes". Während Homes hektisch und unpräzise in den Tag hinein ermittelt, gibt van Dusen sich gelassen, wie es seine Art ist. Am dritten Tag lädt der König beiden Detektive vor – um das Ergebnis ihrer Ermittlungen zu erfahren, und einen Sieger zu küren.


Wettbewerb der Detektive
Von Michael Koser
Regie: Rainer Clute
Darsteller: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Rolf Marnitz, Lothar Blumhagen, Rudi Schmitt, Krikor Melikyan, Heinz Spitzner, Alexander Herzog
Produktion: RIAS Berlin 1979
Länge: 53‘18

Alle weiteren bisher veröffentlichten Van-Dusen-Krimis finden Sie hier.


Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, studierte Geschichte, Politik und Germanistik. Seit 1966 ist er freier Autor. Er schrieb zunächst Science-Fiction-Hörspiele und gewann ab 1978 mit der legendären Hörspielreihe "Professor van Dusen" eine wachsende Fan-Gemeinde. Von 1978 bis 1999 produzierten RIAS Berlin und Deutschlandradio insgesamt 77 Folgen. Die Figur des Professor van Dusen ist eine Erfindung des US-amerikanischen Autors Jacques Futrelle, der 1912 mit der Titanic unterging. Koser entwickelte die Figur in seinen Hörspielen weiter. Während die ersten Stücke noch auf Kurzgeschichten Futrelles basieren, sind der Großteil der Fälle von Koser selbst erdacht.

Weitere Hörspielserien von Michael Koser: "Der letzte Detektiv" (Bayerischer Rundfunk) und "Cocktail für zwei" (DLR Berlin). Deutschlandradio produzierte außerdem die Hörspiele "Film Noir" (2001), "Die Alzheimergang" (2002) und "Die Schule der Glücksritter" (2004).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!