Kriminalhörspiel, vom 26.04.2021, 22:03 Uhr

Krimi-Hörspiel nach dem Roman von Georges SimenonDas blaue Zimmer

Nach dem Roman von Georges Simenon
Seit einem Jahr treffen Tony und Andrée sich in einem Hotel. Dort im "blauen Zimmer" gibt es keine Regeln, die Leidenschaft kennt keine Grenzen. (EyeEm / Raúl Vázquez)
Seit einem Jahr treffen Tony und Andrée sich in einem Hotel. Dort im "blauen Zimmer" gibt es keine Regeln, die Leidenschaft kennt keine Grenzen. (EyeEm / Raúl Vázquez)

Eine verhängnisvolle Affäre in der französischen Provinz: Andrée und Tony kennen sich schon seit ihrer Kindheit. Andrée, die aus einer vornehmen Familie stammt, erschien Tony, dem Sohn italienischer Einwanderer, schon immer etwas unnahbar. Als sich beide, inzwischen längst verheiratet, eines Abends auf einer Landstraße wiedertreffen, ändert sich das schlagartig. Andrée hält Tony wegen einer Panne an, doch schnell wird klar, dass sie ihn eigentlich verführen will. Der Plan geht auf, und von diesem Tag an trifft sich das heimliche Paar regelmäßig im Hotel des Nachbarorts, das Tonys Bruder führt. Der Beginn einer verschwiegenen Liebesgeschichte, die in einem Alptraum endet. Ein literarischer Krimi und Non-Maigret aus der Feder von Georges Simenon.


Das blaue Zimmer
Nach dem Roman von Georges Simenon
Übersetzung aus dem Französischen: Barbara Klau und Mirjam Madlung
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
Mit: Wolfgang Pregler, Thomas Loibl, Judith Rosmair, Lientje Fischhold, Erik Schäffler, Gustav-Peter Wöhler, Patrick Güldenberg, Toini Ruhnke, Erkki Hopf, Achim Buch, Michael Weber, Tilo Werner, Brigitte Janner
Ton und Technik: Christian Alpen, Angelika Körber
Produktion: NDR 2020
Länge: 56'30


Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Autor von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 Jahren schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Seinen literarischen Ruhm verdankt er der Figur des kleinbürgerlichen Pariser Kommissars Jules Maigret, dem er 75 Romane widmete. Simenon lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz. Er zählt zu den meistgelesenen und meistübersetzten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!