Kriminalhörspiel, vom 31.08.2020, 22:33 Uhr

Krimi-Hörspiel: Geiselnahme im RathausDie Putzfrau

Gefährliche Neueinstellung: Als Reinigungskraft hat Iris Zugang zu fast allen Schubladen im Rathaus. Eine geöffnete Schublade mit einer Pistole darin.  (imago / xAurumx)
Gefährliche Neueinstellung: Als Reinigungskraft hat Iris Zugang zu fast allen Schubladen im Rathaus. (imago / xAurumx)

Iris hat schon in Bonn und Berlin geputzt. Nun reinigt sie die Räume eines Rathauses in der Ostprovinz. Ihr Freund, der arbeitslose Bodo, dessen Bauunternehmen Pleite ging, will einen Job und eine Villa im Tessin. Da weder das eine noch das andere zu haben ist, nimmt er sich den Bürgermeister vor. Der kann sich nicht wehren, da seine Waffe aus dem Schreibtisch verschwunden ist. Hätte er doch mehr auf seine Putzfrau geachtet.


Die Putzfrau
Von Karl-Heinz Bölling
Regie: Robert Matejka
Mit: Thomas Thieme, Claudia Mischke, Günther Junghans, Franziska Troegner, Herbert Sand
Ton und Technik: Andreas Narr, Eugenie Kleesattel      
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2004
Länge: 35'04


Karl-Heinz Bölling, 1947 in Dortmund geboren, zählt mit knapp 100 Hörspielen zu den produktivsten deutschen Hörspielautoren. Deutschlandfunk Kultur produzierte zahlreiche seiner Stücke, u.a. die Krimis "Rutscher" (1999) und "Hände hoch oder Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand" (2001) sowie zuletzt das Hörspiel "Der Monat Januar" (2019).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!