Kriminalhörspiel, vom 01.03.2021, 22:03 Uhr

Krimi-Hörspiel: Drei Frauen ermitteln in der NeubausiedlungDer Club der schönen Mütter

Die nackten Beine von drei Frauen in Röcken und Schuhen sind zu sehen. Sie spazieren über eine Wiese. (EyeEm / Chattapong Choosakarchanai)
Sie haben einen Verdacht: Manu, Sina und Swetlana wollen Rico von ihren Kindern fernhalten. (EyeEm / Chattapong Choosakarchanai)

"Die meisten hier haben Jobs, Familie, alle versuchen, irgendwie mit dem Arsch an die Wand zu kommen." Manu, Sina und Swetlana, drei Mütter um die Dreißig, kennen ihr Viertel. Jeden Morgen treffen sie sich mit ihren Kindern am Spielplatz, Thermoskannen und Apfelschnitze im Gepäck. Doch Ricos Tod hatte niemand kommen sehen. Vor ein paar Monaten war er plötzlich aufgetaucht: Ein Proll, über dessen Macho-Gehabe und Zuhälterkarre sich die Frauen angeregt amüsierten, und den die Männer umso mehr bewunderten, als er sich nicht für sie interessierte. Doch die Fragen blieben: Wo kam dieser Typ her, dessen schweren Atem man aus der Wohnung gegenüber ständig hörte? Womit verdiente er sein Geld? Und warum um alles in der Welt hatte er das Sorgerecht für Shaleen, seine verwahrloste sechsjährige Tochter? Auch sie blieb in ihren schmutzigen Prinzessinnenkleidchen ein Rätsel: Sobald sie an der Buddelkiste auftauchte, folgten alle Kinder ihren Anweisungen. Was hatte es mit diesen Feen-Geschichten auf sich, die sie den Kleinen ständig erzählte? Für den Club der schönen Mütter gab es nur eine Lösung: Sie mussten herausfinden, wer Rico war. Jetzt ist er tot.

Hörspielproduktion unter Corona-Bedingungen: Komponist Philipp Thimm mit Regisseurin Judith Lorentz im Berliner Volkspark Friedrichshain. (Foto: Toni Lorentz)Hörspielproduktion unter Corona-Bedingungen: Komponist Philipp Thimm mit Regisseurin Judith Lorentz im Berliner Volkspark Friedrichshain. (Foto: Toni Lorentz)

Sprachaufnahmen an der frischen Luft: Regisseurin Judith Lorentz mit Britta Steffenhagen, die die Rolle der Swetlana spricht. (Foto: Rubi Lorentz)Sprachaufnahmen an der frischen Luft: Regisseurin Judith Lorentz mit Britta Steffenhagen, die die Rolle der Swetlana spricht. (Foto: Rubi Lorentz)


Ursendung
Der Club der schönen Mütter
Von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Regie: Judith Lorentz
Mit: Britta Steffenhagen, Mira Partecke, Lea Draeger und Rubi Lorentz
Komposition: Philipp Timm
Ton und Technik: Jean Szymczak
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
Länge: 54'29


Lutz Hübner wurde 1964 in Heilbronn geboren. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie sowie einer Ausbildung zum Schauspieler arbeitet er seit 1996 freiberuflich als Dramatiker und Librettist.

Sarah Nemitz stammt aus dem Rheinland, wo sie Tanz, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte studierte.

Seit 2001 verbindet die beiden eine enge und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit: Sie sind zurzeit Deutschlands meistgespielte zeitgenössische Theaterautoren. Ihre Stücke sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt und werden auf der ganzen Welt gespielt, u.a.: "Frau Müller muss weg", "Die Firma dankt" und "Richtfest". Deutschlandfunk Kultur produzierte zuletzt das Krimi-Hörspiel "Furor" (2018) nach dem gleichnamigen Theaterstück. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!