Kriminalhörspiel, vom 20.01.2020, 22:03 Uhr

Krimi-Hörspiel aus Norwegen: Kommissar Konrad Sejer ermitteltFremde Blicke

Nach dem Roman von Karin Fossum
Als Annies Leiche gefunden wird, kommt das Leben in dem kleinen norwegischen Dorf durcheinander. (EyeEm / Alessio Mura)
Als Annies Leiche gefunden wird, kommt das Leben in dem kleinen norwegischen Dorf durcheinander. (EyeEm / Alessio Mura)

In der Nähe eines norwegischen Dorfes findet man die Leiche eines jungen Mädchens. Es ist die 15-jährige Annie. Sie ist nackt und nur mit einer Windjacke bedeckt. Auf den ersten Blick deutet alles auf einen Sexualmord hin. Doch die Obduktion ergibt: Tod durch Ertrinken. Spuren eines Kampfes sind nicht vorhanden. Kommissar Sejer übernimmt den Fall. Seine Ermittlungen führen lange nicht zu den entscheidenden Erkenntnissen, wohl aber tief in das Innenleben der Familien in einem modernen norwegischen Dorf.


Fremde Blicke
Nach dem Roman von Karin Fossum
Übersetzung: Gabriele Haefs
Bearbeitung: Andrea Czesienski
Regie: Götz Naleppa
Mit: Winfried Glatzeder, Markus Meyer, Stefan Gossler, Elena Uhlig, Götz Schulte, Reiner Heise, Udo Kroschwald, Lars Rudolph, Swetlana Schönfeld
Komposition: Hanna Hartmann
Ton: Lutz Pahl, Sabine Winkler
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2001
Länge: 54'20
Eine Wiederholung vom 19.11.2007


Karin Fossu. (picture-alliance / dpa). (picture-alliance / dpa)m wurde 1954 in Sandefjord/Norwegen geboren. Ihre literarische Karriere begann sie mit Gedichten und Erzählungen. 1995 erfand sie die Figur des Kommissar Konrad Sejer, inzwischen sind 13 Romane in dieser Reihe erschienen, auf Deutsch zuletzt 2017 "Böser Wille". Für ihr Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, erhielt Karin Fossum mehrere internationale Preise. Die Autorin lebt in Sandefjord. Deutschlandfunk Kultur produzierte außer "Fremde Blicke" noch weitere Hörspieladaptionen der Sejer-Romane: "Wer den Wolf fürchtet" (2003), "Dunkler Schlaf" (2004).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!