Hörspiel, vom 19.01.2014, 18:30 Uhr

Krieg und TraumataDas Luftmeeting zu Brescia

Von Lukas B. Suter

"Was geschieht denn? Hier oben ist 20 Meter über der Erde ein Mensch in einem Holzgestell verfangen und wehrt sich gegen eine freiwillig übernommene unsichtbare Gefahr. Wir aber stehen unten ganz zurückgedrängt und wesenlos und sehen diesem Menschen zu." (Aus Franz Kafka, "Die Aeroplane in Brescia")

Hörspiel-Regisseur Ulrich Gerhardt (Deutschlandradio - Sandro Most  )
Hörspiel-Regisseur Ulrich Gerhardt (Deutschlandradio - Sandro Most )

1909 findet in Montechiari bei Brescia ein Wettkampf der Aviatiker statt. Die neuen Helden der Luft stellen sowohl ihre Aeroplane als auch ihre Kühnheit zur Schau. Die historische Luftfahrtschau von 1909 wird von dem italienischen Dichter D`Annunzio pathetisch verherrlicht.

Auf der anderen Seite zeigt sich der Dichter Franz Kafka eher verwundert und befremdet angesichts der sich vollziehenden Einheit Mensch/Maschine. Mit der Beherrschung der Luft bekommen Kriege eine neue Dimension. Kräfte werden unendlich potenzierbar, Vernichtung in großem Ausmaß wird möglich.

Lukas B. Suter, geboren 1957 in Zürich, Dramatiker, Hörspielautor, Theaterregisseur und Drehbuchautor. Zuletzt: "Erosion" (DRS 2000).

Regie: Ulrich Gerhardt
Mit: Otto Sander, Ernst Jacobi, Kurt Hübner, Sandra Markus, Gerd David, Elke Petri u.a.
Ton: Klaus Krüger
Produktion: RIAS Berlin/Schweizer Radio DRS 1986
Länge: 63‘31

Abonnieren Sie unseren Newsletter!