Hörspiel, vom 19.10.2014, 18:30 Uhr

Krieg und TraumataAus der Zeit fallen

Von David Grossman

Was macht der Tod eines Kindes mit den Eltern? Die Ausgangssituation erinnert an eine Passage aus dem Hohelied Salomos: Jemand bricht auf in der Nacht und sucht den, den er liebt und findet ihn nicht. Ein Vater sucht hier seinen toten Sohn, er irrt durch eine nicht genau definierte Landschaft.

Hörspiel: „Aus der Zeit fallen“Produktion DKultur 2014Aufgenommen: 14. Januar 2014 im Studio 6 Funkhaus DKulturAutor: David GrossmannRegie: Carsten HueckAbgebildet: Matthias Neukirch, Bibiana Beglau (v.lks.)1401/0059-0073, Ha 105Ursendung: So 16. Februar 2014, 18:30, DKultur (Deutschlandradio / Sandro Most  )
Die Schauspieler Bibiana Beglau und Matthias Neukirch bei der Produktion von "Aus der Zeit fallen", Foto: Deutschlandradio Sandro Most (Deutschlandradio / Sandro Most )

Er will nach "dort", wie Orpheus, dorthin, wo die Toten weilen. Er ist besessen vom Aufbegehren gegen die absolute Macht des Todes. Weitere Menschen gesellen sich ihm zu: Sie alle haben den Verlust eines Kindes zu beklagen. David Grossman hebt den Schmerz der Überlebenden auf. Aus Bruchstücken fügt er zusammen, was Klagegesang und Liebeslied zugleich ist.

Aus dem Hebräischen von: Anne Birkenhauer
Bearbeitung und Regie: Carsten Hueck
Komposition: 48nord
Mit: Bibiana Beglau, Winnie Böwe, Matthias Neukirch , Christian Redl, Bernhard Schütz, Lilith Stangenberg und Guntbert Warns
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

Länge: 78’26


David Grossman, geboren 1954 in Jerusalem, einer der bedeutendsten Schriftsteller Israels und Mitglied der israelischen Friedensbewegung. 2006 starb sein Sohn Uri am letzten Tag des Krieges zwischen Israel und der Hisbollah im Libanon. Geschwister-Scholl-Preis (2008), Friedenspreis des Deutschen Buchhandels(2010).

Anschließend:
"Ich bin einer – ich bin keiner" von Wolfgang Weyrauch (Länge: 2'10) sowie
"Prominente zu Gast – Wolfgang Weyrauch" ein Gespräch mit Berlinern Schülern (Länge: 6'30)


25.01.2013 | KRITIK | ARCHIV
David Grossman: "Aus der Zeit fallen", Hanser Verlag, München 2013, 128 Seiten
 
25.04.2013 | BÜCHERMARKT
David Grossman: "Aus der Zeit fallen". Carl Hanser Verlag
 
15.12.2013 | LITERATUR
Tod und Trauer in der jüngsten Gegenwartsliteratur

Abonnieren Sie unseren Newsletter!