Feature, vom 15.09.2007

Von Natalija Basic und Bettina Schoeller

"Krieg als Abenteuer", so haben die meisten ihre Zeit als Soldat empfunden. Der Kroate Kruno und der Serbe Petar berichten, wie der Nationalismus nach dem Tod Titos auch ihre Herzen für den Krieg entflammte.

Zerstörung in Serbien im Jahr 1999 (AP Archiv)
Zerstörung in Serbien im Jahr 1999 (AP Archiv)

Sind die Soldaten erst einmal mit dem Leben an der Front vertraut und perfekt im Umgang mit der Waffe, fasziniert sie das Töten immer mehr. Danach kehren sie als Helden zurück, auch das ist normal. Es folgt ein Leben, in dem es "auch normal ist, posttraumatische Störungen zu haben".

Regie: Stefanie Lazai
Darsteller: N.N.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
Länge: ca. 54'30

Natalija Basic, geboren 1968 in Hamburg, Forschung und Lehre u.a. am Osteuropa-Institut der FU Berlin. Autorin des Buches "Krieg als Abenteuer. Feindbilder und Gewalt aus der Perspektive ex-jugoslawischer Soldaten" (2004).

Bettina Schoeller, geboren 1969 in München, studierte Ethnologie, Journalistik und Filmregie in Hamburg. Autorin und Regisseurin für Film, TV und Radio.