Seit 23:00 Uhr Nachrichten

Dienstag, 13.11.2018
 
Seit 23:00 Uhr Nachrichten

Alltag anders | Beitrag vom 18.05.2018

Korrespondenten berichten überBrillen

Beitrag hören Podcast abonnieren
Sonnenbrillen werden zum Verkauf angeboten. (dpa)
Modetrends bei Brillen spielen in vielen Ländern eine große Rollen - jedoch nicht überall. (dpa)

In Indien gibt es mittlerweile die gleichen Hipster-Brillen, die auch in Deutschland im Trend liegen. In Singapur sind Brillen allgegenwärtig. Denn: Drei Viertel der Bewohner sind kurzsichtig. Und in Ägypten ist das Brillentragen bei den meisten nur ein notwendiges Übel.

Welche Themen liegen Ihnen am Herzen? Wonach sollen wir unsere Auslandskorrespondentinnen und -korrespondenten fragen? Schreiben Sie uns Ihre Vorschläge an alltag.anders@deutschlandradio.de.

Mehr zum Thema

Korrespondenten berichten über - Die Pille
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 23.03.2018)

Korrespondenten berichten über - Suppenküchen
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 09.03.2018)

Korrespondenten berichten über - Pfandflaschen
(Deutschlandfunk Kultur, Alltag anders, 02.02.2018)

Studio 9

Kampf gegen MikroplastikFegen für die Forschung
Die Forscher wollen auch die Reinigungsleistung von Kehrmaschinen untersuchen. (Harald Sommer/Ingenieurgesellschaft Sieker mbH)

Jedes Jahr gelangen in deutschen Städten Unmengen an Mikroplastik über die Straßenabflüsse in unsere Flüsse und Seen. Ein Großteil ist Reifenabrieb, den Forscher von der TU Berlin mit einem neu entwickelten Regenwasserfilter jetzt aufhalten wollen. Mehr

Französisches ElitenwesenAusgebildet, um zu bleiben
Emmanuel Macron sitzt am 20.2.2018 in der Micro-Folie von Les Mureaux zwischen mehreren Kindern. (picture alliance / AP Images / Ludovic Marin)

In Frankreich ziehen in der Verwaltung und Wirtschaft die Eliten die Fäden. Kaderschmieden sind die Grandes Ecoles: Elite-Hochschulen, deren Absolventen nach dem Abschluss ausgesorgt haben. Doch die Strukturen werden zunehmend durchlässiger.Mehr

weitere Beiträge

Hörgame

Kakadu

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur