Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 10.07.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Konzert

Sendung vom 02.06.2018 um 19:05 Uhr

Musikfestspiele DresdenMephistophelische Musik von Hector Berlioz

Zeichnung, die den französischen Komponisten Hector Berlioz beim Dirigieren eines Chores zeigt (imago/United Archives)

Für Zeitgenossen war das Werk von Hector Berlioz reines Teufelszeug: Keine Oper, kein Oratorium, eher eine Sinfonie-Kantate – der Komponist sprengte alle Genregrenzen. Ein Werk voller mephistophelisch-faszinierender Musik, das damals wie heute vor allem konzertant aufgeführt wird.

Juni 2018
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Sendung

10.07.2020, 20:03 Uhr Konzert
RundfunkchorLounge
Radialsystem V, Berlin
Aufzeichnung vom 23. und 24.06.2020

"Hölderlin - welch ein Wahnsinn!"

Robert Schumann
"In ruhigem Tempo" aus "Gesänge der Frühe" für Klavier op. 133

Bruno Maderna
"Schicksalslied " aus der Oper "Hyperion" für Chor a cappella

Kaija Saariaho
"Die Aussicht" für Sopran und Ensemble
"Sommer" und "Herbst" aus "Tag des Jahres"

Friedrich Ludwig Dulon
1. Satz aus Konzert für Flöte

Viktor Ullmann
Drei Hölderlinlieder

Jörg Schneider
"Die Aussicht" aus "Hälfte des Lebens"

Hans Werner Henze
"Drei Fragmente nach Hölderlin" für Singstimme und Gitarre aus "Kammermusik 1958"

Wolfgang Rihm
Wölfli-Liederbuch

Robert Schumann
"Wenn mein Stündlein vorhanden ist"

Barbara Berg, Sopran
Eva Friedrich, Sopran
Jan Remmers, Tenor
Georg Streuber, Bariton
Daniela Braun, Violine
Anna Carewe, Violoncello
Gergely Bodoky, Flöte
Daniel Göritz, Gitarre
Philip Mayers, Klavier
Rundfunkchor Berlin
Leitung: Gijs Leenaars

Moderation und Gesang: Gayle Tufts

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur