Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Konzert

Sendung vom 19.10.2019 um 19:05 UhrSendung vom 18.10.2019 um 20:03 UhrSendung vom 15.10.2019 um 20:03 UhrSendung vom 13.10.2019 um 20:03 Uhr
(© Jonas Holthaus)

RunfunkchorLounge im silent greenPulse of Europe

Was bedeutet Musik für die kulturelle Identität unseres Erdteils? Und was bedeutet Europa für die Musik? Wie viel wiegt die Idee eines einigen Europas heute? Ein Konzert des Rundfunkchors Berlin, das einige Überraschungen bereit hält.

Sendung vom 12.10.2019 um 19:05 Uhr
Eine Szene aus Benjamin Brittens Sommernachtstraum an der Wiener Staatsoper mit Mitgliedern der Opernschule, der Sopranistin Erin Morley und dem Bariton Peter Rose (Wiener Staatsoper/Michael Pöhn)

Wiener StaatsoperMagische Verwechslungsgeschichte

Nach 55 Jahren zeigt die Wiener Staatsoper eine neue Inszenierung von Benjamin Brittens „Ein Sommernachtstraum“ mit Erin Morley als Titania und Lawrence Zazzo als Oberon. Die musikalische Leitung hat die Dirigentin Simone Young.

Sendung vom 10.10.2019 um 20:03 Uhr
Eine junge Frau blickt freundlich und hebt den linken Zeigefinger. In der anderen Hand hält sie einen Dirigierstab. (Universal Music)

City of Birmingham Symphony OrchestraEin Kind unserer Zeit

Saisonstart bei der Birmingham Symphony: In seinem gewaltigen Werk über die Verfolgung der Juden in Deutschland orientierte sich Michael Tippett an den Passionen Bachs und den Oratorien Händels. Mirga Gražinytė-Tyla leitete damit die Spielzeit ein.

Sendung vom 05.10.2019 um 19:05 UhrSendung vom 04.10.2019 um 20:03 UhrSendung vom 02.10.2019 um 20:03 UhrSendung vom 29.09.2019 um 20:03 Uhr
Seite 1/458
März 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

20.10.2019, 20:03 Uhr Konzert
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom Vormittag

Johann Sebastian Bach
Pièce d’Orgue G-Dur BWV 572

Pēteris Vasks
Hymnus für Orgel

Johann Sebastian Bach
Chaconne aus der Partita für Violine solo d-Moll BWV 1004, für Streichorchester bearbeitet von Gidon Kremer auf Basis der Klavierbearbeitung von Ferruccio Busoni

Marģeris Zariņš
"Concerto innocente" für Orgel und Kammerorchester, 1. Satz

Ēriks Ešenvalds
"Okeāna balss" ("Stimme des Ozeans"), Konzert für Orgel und Streichorchester

Iveta Apkalna, Orgel
Kremerata Baltica
Das Konzerthaus Berlin widmet Gidon Kremer ein eigenes Festival, das eine Hommage an den Geiger sein soll. Er durfte das Programm aller Veranstaltungen bestimmen. Mit dabei ist natürlich die Kremerata Baltica, das Kammerorchester, das der Musiker vor 22 Jahren gegründet hat und seitdem leitet. Aus demselben Land wie Gidon Kremer, aus Lettland stammt auch die Organistin Iveta Apkalna. Die Titularorganistin der Hamburger Elbphilharmonie tritt regelmäßig als Solistin mit der Kremerata Baltica auf. An diesem Vormittag im Konzerthaus wird sie auf der Jehmlich-Orgel vor allem Musik von lettischen Künstlern aufführen in einem Programm mit dem Motto „Bach & Baltics“. Neben Werken des großen Bach gibt es darin ein Solo-Stück von Pēteris Vasks und ein Konzert für Orgel und Orchester des ebenfalls lettischen Komponisten Ēriks Ešenvalds.

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur