Seit 19:05 Uhr Oper

Samstag, 30.05.2020
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Konzert

Sendung vom 01.02.2018 um 20:03 Uhr

Franz Schmidts monumentales OratoriumDas Buch mit sieben Siegeln

Der Mittelaltar im Genter Altar von Hubert und Jan van Eyck (Ausschnitt) zeigt die "Anbetung des Lammes" als Symbol für das Paradies in einer Frühlingslandschaft. Das Gemälde entstand um 1432. (picture-alliance / dpa )

Der Österreicher Franz Schmidt, geboren 1874, hat unter anderem zwei Opern und vier Sinfonien geschrieben, doch im musikalischen Bewusstsein ist er vor allem mit seinem monumentalen Oratorium nach der biblischen Offenbarung des Johannes präsent geblieben.

Februar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Nächste Sendung

30.05.2020, 19:05 Uhr Oper
Live aus dem Opernhaus Chemnitz
Aus ferner Nähe
Radiogala in Zeiten der Coronapandemie
Live über den Umweg Radio - die 18 Musiktheater Mitteldeutschlands entsenden kleine Formationen, um auf die Lage aufmerksam zu machen, auch um ein Zeichen der Hoffnung und des Miteinanders zu senden.
Es gibt Beiträge aus den Häusern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Beiträge aus Oper, Operette und Musical - sparsam am Klavier begleitet - um die Reichhaltigkeit und große Bandbreite der Häuser zu beschreiben.
Tschaikowskys "Eugen Onegin" ist dabei, Mozarts "Zauberflöte" wird erklingen, Lehárs "Lustige Witwe" bekommt Sendezeit, wir lassen "Das Licht auf der Piazza" scheinen. Richard Wagner ist gleich mehrfach vertreten und auch "Die lustigen Weiber von Windsor" sind mit von der Partie.

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur