Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Freitag, 03.04.2020
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Konzert

Sendung vom 22.12.2017 um 20:03 Uhr

Weihnachtskonzert des Rundfunkchores BerlinDiesmal a cappella

Der Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin, Gijs Leenaars (Hans van der Woerd/Rundfunkchor Berlin)

Der Rundfunkchor Berlin ist ein heftig nachgefragter Partner – vor allem für die großen Berliner Orchester, wenn sie Oratorien oder chorsinfonische Werke aufführen. Diesmal zeigt das Ensemble die andere Seite seiner Kunst: den unbegleiteten a-cappella-Gesang.

Dezember 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

04.04.2020, 18:05 Uhr Oper
Richard Wagner
"Lohengrin" - Romantische Oper in drei Akten
Libretto: Richard Wagner

Heinrich der Vogler, deutscher König - Günther Groissböck, Bass
Lohengrin - Klaus Florian Vogt, Tenor
Elsa von Brabant - Annette Dasch, Sopran
Friedrich von Telramund - Gerd Grochowski, Bariton
Ortrud, seine Gemahlin - Susanne Resmark, Alt
Heerrufer - Markus Brück, Bariton
Brabantische Edle - Robert Franke, Holger Marks, Sascha Glintenkamp und Thomas Pfützner
Vier Edelknaben - Christina Bischoff, Isabelle Voßkühler, Judith Löser und Bettina Pieck
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski
Im Grunde ein naives Werk - der unbedingten Glauben fordernde perfekte Held der Romantik kommt uns hier als Schwanenritter daher - Lohengrin, die Lichtgestalt. Hier wird Schwertgerassel zur mystischen Geste, der Gralszauber zum philosophischen Akt. In Wagners Oper kommen Volkston und Pathos zusammen, werden sie durch Wagners Musik ins geradezu Wunderliche entrückt. Ein "uralt, menschliches Gedicht… des sehnsüchtig menschlichen Verlangens", so schreibt es Wagner, wird hier zur Idee der edlen, hilfsbereiten Menschlichkeit - der Gralsritter erfüllt den alten Traum vom Priestertum der Kunst. Das kann man hören, Takt für Takt, auch mit geschlossenen Augen - die Bilder kommen ganz von allein. So macht es Sinn, das "... rein Musikalische und nicht von der Szene abgelenkt Wahrnehmbare… der inneren Phantasie vorzustellen!" - Ein Argument Marek Janowskis, das für die Oper im Konzertsaal spricht.

In Concert

Ron Carter bei Pori JazzSouveränität in Person
Der US-Jazz-Bassist Ron Carter mit dem Ron Carter Golden Striker Trio beim Jantar Jazz Festival 2011 in Gdansk, Polen. (picture alliance / dpa / Adam Warzawa)

Ob das Pori Jazz Festival in Finnland in diesem Jahr stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Zum Glück stehen uns die Mitschnitte aus dem vergangenen Jahr zur Verfügung. Zu den Höhepunkten 2019 zählte das Konzert des Bassisten Ron Carter und seiner Band.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur