Donnerstag, 28.01.2021
 

Kompressor

11.01.202108.01.2021
Ein Mann mit Maske läuft vor einem geschlossenen Rollladen entlang. (Picture Alliance / dpa / Fabian Strauch)

Reihe: Kultur im Abseits Lockdown jenseits der Hochkultur

Die Coronakrise trifft nicht nur die Hochkultur, sondern auch andere kulturell relevante Berufsfelder. In der Reihe "Kultur im Abseits" sprechen wir mit Leuten, die sonst Spielhallen betreiben, Achterbahnen warten oder Nägel pediküren.

07.01.2021
Szene aus der Serie "Bridgerton": Die Queen umringt von adligen Damen / Hofdamen, einige der Frauen sind schwarz, einige weiß. (Liam Daniel / Netflix)

Netflix-Serie "Bridgerton"Huch, die Queen ist ja schwarz

Englischer Adel im 19. Jahrhundert, gespielt von schwarzen Menschen: Der Erfolg der Serie "Bridgerton" wird damit erklärt, dass die Hautfarbe beim Casting egal gewesen sei. Die Kulturwissenschaftlerin Simone Dede Ayivi zeigt: So einfach ist es nicht.

06.01.2021
Martin Kippenberger, Ohne Titel. Zu sehen ist Claudia Skoda mit ihrer Strickmaschine im U-Bahnhof Kottbusser Tor, Berlin ca. 1976-77. (Estate of Martin Kippenberger / Galerie Gisela Capitain)

Claudia-Skoda-Ausstellung in BerlinSubversives Stricken

Claudia Skoda ist Avantgarde-Modeschöpferin und Berliner Underground-Ikone. Das Kulturforum Berlin ehrt ihr Werk nun mit einer Ausstellung. Und auch der entsprechende Katalog zeigt Skodas Strick-Kunst in seiner ganzen Pracht.

Ein Wasserbecken ohne Wasser in der Ferienanlage Tropical Island in Brandenburg. In der Mitte eine angelegte Insel aus Metall mit dekorativem Schiff, ein Steg führt vom Ufer dorthin, rechts liegt eine aufgeblasene Matratze an der Beckenwand. (Deutschlandradio / Ramona Westhof)

Freizeitpark "Tropical Islands"Tropische Leere in Brandenburg

An einem normalen Wintertag empfängt das „Tropical Islands“ in Brandenburg Tausende Besucher. Doch jetzt im Lockdown sind nur ein paar Mitarbeiter unterwegs. In der verwaisten Halle lassen sich jetzt sogar die dort lebenden scheuen Fasane blicken.

05.01.202104.01.202130.12.2020
Im Still zu "Industry" starren zwei Frauen auf einen Computerbildschirm. (HBO Entertainment)

Serie "Industry"Wie kaputt sind Jungbanker?

Work hard, play hard: In der Serie "Industry" müssen sich Uniabsolventen in der knallharten Finanzwelt beweisen. Und sie suchen nach Feierabend in Sex und Drogen ein Ventil. Unterhaltsam, aber nicht so sehenswert wie "Bad Banks", findet Jörg Taszman.

29.12.2020
Ein kreisrunder Pavillon mit einer pinken Blüte auf dem Dach steht im Zentrum einer Piazza. (Stefano Boeri Architetti)

Impfpavillons in Italien Mit Design gegen Corona

Italien setzt bei seiner Impfkampagne eigene Akzente: mit luftigen Pavillons des Architekten Stefano Boeri. Die mit einer pinken Blume verzierten Bauten könnten gegen die Angst vorm Impfen wirken, glaubt Architekturkritiker Nikolaus Bernau.

28.12.2020
Eine aufgeschlagene Buchseite zeigt ein Plakat mit dem Foto eines Mannes, dessen Gesicht mit den Daten einer Party beschrieben ist. (Shameless Limitless / Jana Kalgajeva / Joanna Szproch)

Plakatbuch "Please Come"Partyposter für zu Hause

Feiern ist gerade nicht möglich. Doch vielleicht hilft es, sich mit dem Buch "Please Come" auf vergangene Tage zurückzubesinnen: Der Veranstalter Kevin Halpin hat darin Partyposter aus zwölf Jahren Berliner Nachtleben zusammengetragen.

23.12.2020
Der französische Schauspieler Claude Brasseur 2016 (picture alliance / abaca / Marco Piovanotto)

Zum Tod von Claude BrasseurEin Star in vielen Nebenrollen

Der französische Schauspieler Claude Brasseur ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Seine bekannteste Rolle ist die des Vaters in "La Boum". Aber als Charakterdarsteller überzeugte Brasseur auch anderswo, sagt der Filmkritiker Jörg Taszman.

22.12.2020
Pralinenschachtel mit goldenem Inlet und verschiedensten Konfektsorten (picture alliance / Lehtikuva / Mikko Stig)

Pralinenschachteln von innenWie man Schokolade richtig bettet

Beim Öffnen einer Pralinenschachtel fällt das Kunststoff-Inlet ins Auge, auf dem die Pralinen drapiert sind. Das sieht immer ein wenig anders aus. Welche Gestaltungsgrundsätze kommen dort zum Zuge? Und was muss so eine Schachtel eigentlich können?

21.12.2020
Demonstranten halten Plakate mit dem Gesicht von George Floyd hoch. (picture alliance / Associated Press / Carolyn Kaster)

Sechs Monate nach George FloydWas wurde aus dem Proteststurm?

Der gewaltsame Tod von George Floyd durch einen US-Polizisten hat eine weltweite Protestwelle gegen Rassismus ausgelöst. Doch was ist vom Aufruhr und dem Optimismus geblieben? Wir sprechen mit Autorin Simone Dede Ayivi und Comedian Aurel Mertz.

18.12.2020
Chicken Wings mit einem Schälchen Soße und garniert mit Paprikaschnitzen. (Unsplash / Syed F Hashemi)

Weihnachten in JapanChickenwings sind Tradition geworden

In Japan gibt es zu Weihnachten keine Gans, sondern Chickenwings. Denn einem Unternehmer gelang es, der japanischen Bevölkerung eine Lüge über typisch amerikanisches Weihnachtsessen unterzujubeln. Inzwischen hat das Junkfood tatsächlich Tradition.

Seite 2/185
Januar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

28.01.2021, 14:05 Uhr

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Fazit

Marktmacht von Google & Co.Paid Content statt Datensammeln
Die Firmen-Logos der vier dominanten Internetunternehmen Google, Apple, Facebook und Amazon.  (imago images / RiccardoMilani)

Die EU will das Sammeln von persönlichen Daten durch große Internetkonzerne stärker regulieren. Dass auch Springer-Chef Döpfner dies in einem offenen Brief fordert, nennt der Journalist Markus Beckedahl „bigott“: Springer verdiene viel Geld mit Werbung.Mehr

Antirassismus-DebatteMangelnde Empathie auf beiden Seiten
'Black Lives Matter' Demonstration gegen Rassismus auf der Straße des 17. Juni im Sommer 2020. (picture alliance / Geisler-Fotopress | Ben Kriemann)

Der Kampf gegen Rassismus werde für manche zum Geschäftsmodell, hatte Fatina Keilani im „Tagesspiegel“ geschrieben. Dafür erntete die Zeitung einen veritablen Shitstorm. Redakteurin Anna Sauerbrey kritisiert die Unerbittlichkeit auf beiden Seiten.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur