Seit 15:05 Uhr Tonart

Dienstag, 28.01.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Kompressor

13.09.2019
Auf einem Podest aus Glas stehen Menschen und blicken in den Raum.  (Imago / NurPhoto / Giacomo Cosua)

Anne Imhof: "Faust"Von Venedig direkt auf die Scheibe

Bei der Biennale in Venedig gewann Anne Imhof 2017 mit ihrer Performance "Faust" den Goldenen Löwen. Die dazugehörige Musik wurde nun auf einem Album zusammengetragen. Ein Einstieg in die Musik der 80er Jahre, sagt unser Kritiker Carsten Probst.

September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Sendung

29.01.2020, 14:05 Uhr Kompressor
Das Popkulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Fotoband zur "Lindenstraße"
Wie konstruiert man ein Fake-Zuhause?
Gespräch mit dem Fotografen Volker Renner

"Assurance"
Jubas Dokumentarfilm über weibliche DJs in Nigeria
Von Azadê Peşmen

Fundstück 168:
Ferdinand Kriwet - Apollo Amerika - Hörtext VI
Von Paul Paulun

Vorgespult

Am Wiesenrand - Sargnagel auf dem Okktoberfest auf der Bühne

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

FührungskriseWie geht es weiter am Staatsballett Berlin?
Das Foto zeigt den Choreographen Johannes Öhman und die Tanzregisseurin Sasha Waltz auf einer Pressekonferenz. (imago images / Mauersberger)

Bis 2025 wollten Sasha Waltz und Johannes Öhman das Staatsballett Berlin gemeinsam leiten. Nach nur wenigen Monaten kündigte Öhman letzte Woche seinen Rückzug an. Waltz schloss sich dem erst an - könnte nun aber doch weitermachen. Aber nicht allein.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur