Seit 21:30 Uhr Alte Musik

Mittwoch, 19.02.2020
 
Seit 21:30 Uhr Alte Musik

Kompressor

20.09.2018
Juden werden in ein Konzentrationslager nach Polen deportiert. Szene aus der US-amerikanischen Fernsehserie "Holocaust" (übersetzt: "Massenvernichtung"). Erzählt wird in dem über sieben Stunden dauernden Film die Geschichte zweier Familien im Dritten Reich - einer jüdischen und einer nationalsozialistischen. | Verwendung weltweit (picture-alliance / dpa)

Shoah-Filmtage in BerlinWie das Undarstellbare darstellen?

In Berlin zeigen die Shoah-Filmtage 50 Filme zum Thema Holocaust. In den frühen Werken, die die Vernichtung der europäischen Juden thematisieren, ist die Shoah nur ein Randaspekt. Das ändere sich erst in den 70er-Jahren, sagt Kuratorin Cathy Gelbin.

September 2018
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Nächste Sendung

20.02.2020, 14:05 Uhr Kompressor
Das Popkulturmagazin
u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
Moderation: Massimo Maio

King Vidor
Die Berlinale ehrt einen Meister des klassischen Hollywoodkinos
Gespräch mit Lisa Gotto

Stress beim Touren
Die Technomusikern Marie Davidson
Gespräch mit Caren Miesenberger

"Molocular Meditation"
Jan Werner von Mouse on Mars verarbeitet Mark E. Smith
Von Paul Paulun

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur