Mittwoch, 26.02.2020
 

Kompressor

04.09.2018

Neue Galerie The CompoundKunst in der Bronx

Kunst in der Galerie The Compounds in der Bronx (New York) (Thomas Reintjes)

Mit der Bronx in New York verbinden viele Kunstliebhaber eher Hip-Hop und Graffiti als gerahmte Meisterwerke. Die neue Galerie The Compound will nun beides verbinden. Gegründet wurde sie von den Hip-Hop-Veteranen Yasiin Bex und Set Free Richardson.

"Mr. Erbil" nennt sich eine Gruppe junger, modebewusster Männer aus dem Irak (dpa / picture alliance / Yunus Keles)

"Mr. Erbil"Die Hipster aus dem Irak

Anzug, Schlips, Vollbart: So sehen die kurdischen Hipster-Boys des ersten Gentlemen's Club aus dem irakischen Erbil aus. Sie nennen sich "Mr. Erbil", beschäftigen sich mit Mode, aber nicht nur - und sie haben einen Traum.

September 2018
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Nächste Sendung

26.02.2020, 14:05 Uhr Kompressor
Das Popkulturmagazin
u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin

"Futur Drei"
Junges queeres Kino im Berlinale-Panorama
Gespräch mit Faraz Shariat, Regisseur

Kurzkritik:
"Die Hosen der Toten" und das Ende der Trainspotting-Saga
Rezensiert von Sebabstian Dörfler

Vorgespielt: "Dreams"
Gespräch mit Marcus Richter

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Berlinale: "One of These Days"Das Leid als Ware
Mehrere Menschen in gelben T-Shirts stehen um einen Pick-up herum und berühren diesen. (Michael Kotschi/Flare Film)

Im Mittelpunkt von Bastian Günthers „One of These Days“ steht ein Gewinnspiel. Hauptgewinn: ein Pick-up-Truck. Der Regisseur zeigt mit dem Film, wie krank der Kapitalismus inzwischen ist: Armut und soziale Spaltung dienen dem Entertainment.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur