Feature, vom 15.06.2019, 18:05 Uhr

Kolumbianische Männer nach dem BürgerkriegAdelante Muchachos

Drei junge Männer stehen bei Sonnenuntergang an der kolumbianischen Karibikküste (Deutschlandradio / Étienne Roeder)
Drei Männer an der kolumbianischen Karibikküste (Deutschlandradio / Étienne Roeder)

Irgendwo an Kolumbiens Karibikküste sitzen drei Männer an einem Tisch. Sie träumen von der Zukunft und sinnieren über Familie, Krieg und Frieden. Die Männer waren Soldaten dreier verfeindeter Armeen: der Guerilla, der Paramilitärs und der Armee. Doch das wissen sie nicht. Schweigen über die Vergangenheit ist die Bedingung dieses Gesprächs, das es so eigentlich noch nicht geben kann. Denn auch wenn das Bemühen um einen Friedensvertrag die politische Agenda Kolumbiens beherrscht, bleibt die Frage, wie nach so vielen Jahren der Gewalt ein Zusammenleben möglich ist?

Adelante Muchachos
Kolumbianische Männer nach dem Bürgerkrieg
Von Étienne Roeder
Regie: Beate Ziegs
Mit: Ole Lagerpusch, Stefan Kreißig, Oliver Urbanski, Viktor Neumann, Stefan Kaminski und Anne Schirmacher
Ton: Hermann Leppich
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 53'58

Bildergalerie des AutorsTaxi am Hafen von Santa Marta, KolumbienDach des Museums für Völkerkunde Santa Marta, KolumbienBucht von Santa Marta, KolumbienStrand an der kolumbianischen KaribikküsteParque Tayrona, KolumbienAngebundenes Pferd im Parque Tayrona, KolumbienSanta Marta, KolumbienDer blaue Nissan Patrol in der Sierra Nevada de Santa Marta, KolumbienDas Haus von Elena und Marcos, KolumbienMotorradtaxis in der Sierra Nevada de Santa MartaDie Berge trocknen langsam aus,Sierra Nevada de Santa Marta, KolumbienSierra Nevada de Santa Marta

Étienne Roeder, geboren 1983 in Berlin, Publizist und Schauspieler. Er studierte Kulturanthropologie, Lateinamerikanistik und Kulturwissenschaften in Berlin und Kolumbien. Er übersetzt Poesie und Prosa aus dem Spanischen und Portugiesischen und ist Autor von Reportagen und Radiofeatures. Åke Blomström Award der EBU 2018. Zuletzt: "Mikrokosmos 038 – Working Party in den Highlands" (Dlf 2018).