Feature, vom 19.11.2016, 18:05 Uhr

KolonialismusWarum Herr Ziegenfuß nach Afrika muss

Von Bernhard Pfletschinger

Der Schädel lag schon im Wohnzimmerschrank, als Gerhard Ziegenfuß ein Kind war. Ein Geschenk des Großonkels, eines Missionars in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Angeblich der Schädel eines bekehrten Herero-Häuptlings.

Die Geschichte eines Schädels aus Afrika.  (picture alliance / Rainer Jensen)
Die Geschichte eines Schädels aus Afrika. (picture alliance / Rainer Jensen)

Viele Jahrzehnte später macht Ziegenfuß sich Gedanken: Wieso wurde der Schädel einst überhaupt an seine Familie in Deutschland geschickt? Muss er nicht dort bestattet werden, wo er herstammt? Herr Ziegenfuß beschließt, der Geschichte dort auf den Grund zu gehen, wo sie begonnen hat: in Afrika.

Von Bernhard Pfletschinger
Regie: Antje Vowinckel
Mit: Martin Engler, Katrin Jaehne, Oliver Nitsche, Sylvia Rentmeister und Tom Vogt
Ton: Bernd Bechtold und Bodo Pasternak
Produktion: RBB/WDR 2015

Länge: 52'08

Bernhard Pfletschinger, geboren 1946 in Mühlacker (Baden-Württemberg). Er ist promovierter Historiker, Produzent und Autor für Hörfunk und Fernsehen. Er produzierte zahlreiche Filme, Hörspiele und Features für die ARD. Neben seinem Schwerpunkt Italien beschäftigen ihn immer wieder sozialpolitische Themen in Deutschland. Zuletzt: "Die Drückerin" (WDR 2011).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!