Seit 00:05 Uhr Neue Musik
Dienstag, 02.03.2021
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Neue Musik | Beitrag vom 29.12.2020

Kollektiv 3:6KoelnIn der Tiefe des Raums

Von Hubert Steins

Beitrag hören
Gruppenfoto mit Sofa (Sonja Werner)
Die Mitglieder des Kollektivs 3:6Koeln haben alle an der Hochschule für Musik und Tanz Köln studiert. (Sonja Werner)

Drei Komponisten und sechs Musiker bilden den Kern des Kollektivs 3:6Koeln. Für seine Konzertreihe "#" sucht das Ensemble spezielle Aufführungsorte. Die Musiker reagieren auf sie mit räumlich choreografierten Stücken.

Dank gebündelter Ressourcen realisiert das 2017 gegründete Kollektiv 3:6Koeln in Eigenregie aufwendige Konzertproduktionen, die im regulären Konzertbetrieb so nicht möglich wären. So entstehen alle Werke für das Kollektiv im intensiven Dialog mit und für die Musikerinnen und Musiker des Ensembles.

Reagieren auf die Pandemie

Das über mehr als ein Jahr lang geplante dritte Konzert der #-Reihe konnte im Oktober unter den Bedingungen der Coronaschutzmaßnahmen in einer historischen Fabrikhalle im Kölner Stadtteil Ehrenfeld durchgeführt werden. Die Hygieneauflagen erforderten Anpassungen der räumlichen Konzeptionen: Alle beteiligten Musikerinnen und Musiker mussten zwischen dem in Blöcken verteilten Publikum mit größeren Abständen zueinander agieren. Die Kompositionen erwiesen sich aber als nicht nur praktikabel für die Anpassungen. Sie offenbarten auch eine künstlerisch überzeugende Strategie.       

In der Tiefe des Raums
Das Kollektiv3:6Koeln
Von Hubert Steins

Autorenproduktion 2020

Mehr zum Thema

Das CWCH collective - Musikalische Fernbeziehung im Audiostream
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 08.09.2020)

Notationspraxis in der Arbeit von Sarah Brand, Moss Freed und des ICP - Notation und Improvisation
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 15.12.2020)

Der Bremer Komponist Uwe Rasch - Studie über Abstürze
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 19.11.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur