Seit 06:00 Uhr Nachrichten

Montag, 09.12.2019
 
Seit 06:00 Uhr Nachrichten

Chor der Woche | Beitrag vom 13.06.2019

Kölner Filmhaus Chor"Wir preisen die Filme"

Beitrag hören Podcast abonnieren
Gruppenbild während eines Auftritts auf der Bühne (Michel Oehlen)
Eine bunte Truppe seien sie, sagt Chorleiter Guido Preuß über die Mitglieder seines Chores. (Michel Oehlen)

Musik großer Hollywood Blockbuster wie "Star Trek", "Game of Thrones" oder "James Bond" erklingen beim Jubiläumskonzert des Kölner Filmhaus Chores genauso wie Stücke aus deutschen Fernsehserien oder Zeichentrickfilmen.

Den Kölner Filmhaus Chor gibt es seit 10 Jahren; ein Grund zum Feiern. Sie seien die ersten in Deutschland gewesen, die als Chor ausschließlich Film- und Fernsehmusik auf die Bühne brachten. Diese Pionierarbeit der etwa 35 Sängerinnen und Sänger wird bei den ausverkauften Konzerten mit Revue-Charakter vom Publikum gefeiert.

Der nächste Auftritt des Chores ist am 15.06.2019 im Kölner Brunosaal.

Mehr zum Thema

Kammerchor Nikolassee - Offen für Experimente
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 06.06.2019)

Melanchthon Kantorei Mannheim - 100 Jahre und kein bisschen Leise
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 23.05.2019)

Via Nova Chor - Offen für Neues
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 16.05.2019)

Tonart

Rapperin Sookee hört aufSchuld ist der Kapitalismus
Dei Rapperin Sookee bei einem Auftritt auf der Abschlusskundgebung des Christopher Street Day in Berlin im Juli 2019.  (imago images / Photopress Müller)

Jahrelang hat Sookee mit feministischen und antikapitalischen Statements in der männerdominierten HipHop-Szene für Aufsehen gesorgt. Jetzt will sie aufhören. Im Interview spricht sie über ihre Beweggründe und neue Pläne.Mehr

Pop-MusikWie Bands ihre Klimabilanz verbessern wollen
Die Ärzte während eines Live-Auftritts in München vor gefüllten Publikumsreihen. (imago images / Plusphoto)

Bands wie "Die Ärzte" versuchen, den CO2-Fußabdruck ihrer Konzerte zu verbessern. Eine Möglichkeit: der Ausgleich der Emissionen über Spenden an Klimaschutzorganisationen wie Atmosfair. Geschäftsführer Dietrich Brockhagen erklärt, wie das funktioniert.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur