Klangkunst, vom 31.01.2020, 00:05 Uhr

Klangschalen als akustischer SynthesizerArt’s Birthday: Tomoko Sauvage

Tomoko Sauvage (Foto: Leo Lopez)
Tomoko Sauvage (Foto: Leo Lopez)

Vor 1.000.057 Jahren wurde die Kunst geboren. Das verdankt sie nicht zuletzt dem Fluxuskünstler Robert Filliou. Er erfand im Jahr 1963 den "Art’s Birthday". Seither feiern am 17. Januar Menschen und Institutionen weltweit diesen großen Tag.
Die EURORADIO Ars Acustica Gruppe vernetzt aus diesem Anlass Konzerte und Performances in über 20 Städten weltweit. Deutschlandfunk Kultur beteiligt sich mit einem Auftritt der Klangkünstlerin Tomoko Sauvage.

Ihr Instrument ist ein akustischer Synthesizer aus Klangschalen. Mithilfe von Keramik, Wasser und Unterwassermikrofonen erschafft sie unerhörte Klangwelten.


Art’s Birthday: Tomoko Sauvage
Konzertmitschnitt vom 17. Januar aus dem Kunstraum SAVVY Contemporary, Berlin
Produktion: Dlf Kultur / SAVVY Contemporary / EURORADIO Ars Acustica Group 2020
Länge: 56'34


Geboren und aufgewachsen in Yokohama, studierte Tomoko Sauvage zunächst Jazzklavier in New York, ehe sie 2003 nach Paris zog. Die Kompositionen von Alice Coltrane und Terry Riley weckten ihr Interesse an indischer Musik. Dabei entdeckte sie das Jalatharangam, ein traditionelles Instrument aus wassergefüllten Porzellanschalen. Fasziniert von der Einfachheit und Schönheit seiner Klänge, begann sie, das Instrument weiterzuentwickeln.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!