Klangkunst, vom 24.04.2020, 00:05 Uhr

Klangkunst inspiriert von Luc FerrariPrix Presque Rien

Von verschiedenen Autor*innen
Luc Ferrari steht mit einem Mikrofon gebeugt und einem Kopfhörer auf dem Kopf vor einer jungen Frau und nimmt die Geräusche ihrer Schuhe auf.  (Brunhild Ferrari)
Luc Ferrari (1929-2005) bei Feldaufnahmen (Brunhild Ferrari)

Der französische Komponist Luc Ferrari war ein Meister der akustischen Wirklichkeiten. Seine Kompositionen zeugen von den bahnbrechenden Auseinandersetzungen der musique concrète: Was ist der Grundstoff der Musik? Auf Tonband aufgenommene Geräusche dienten hier erstmals als kompositorisches Material. Bis heute schöpfen Klangkunsttalente aus dieser Quelle.
Zeit seines Lebens hat Luc Ferrari seine Feldaufnahmen akribisch archiviert. Im Rahmen des Wettbewerbs "Prix Presque Rien" wurde dieses Rohmaterial als Grundlage für neue Kompositionen zur Verfügung gestellt. Wir präsentieren eine Auswahl der Preisträgerwerke.


Ursendung
Prix Presque Rien
Von verschiedenen Autor*innen
Produktion: Association Presque Rien 2020
Länge: 54'31


Mehr zu Luc Ferrari und dem Prix Presque Rien finden Sie hier.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!