Klangkunst, vom 20.08.2021, 00:05 Uhr

Klangkunst am Flughafen Tegelsonambiente berlin txl

Von Blixa Bargeld, Emeka Ogboh und Susan Philipsz

Die Lautsprecheranlage des stillgelegten Flughafens Berlin Tegel wird zum Instrument. Kurz vor dem Rückbau zeigt sie drei Positionen gegenwärtiger Klangkunst: Blixa Bargeld, Emeka Ogboh und Susan Philipsz komponieren für einen Ort des Übergangs.

(Stephan Rohwer)
Lautsprecher im stillgelegten Flughafen Tegel. (Stephan Rohwer)

Fast 50 Jahre lang prägte sie den Soundtrack Berlins: Die Lautsprecheranlage des Flughafens TXL verkündete für Millionen von Menschen ihre Verbindung vom Ku’damm in die große weite Welt. Nun ist sie ein letztes Mal zu hören im Rahmen des Festivals "sonambiente berlin txl".

Drei Auftragswerke schallen über die 1.000 Lautsprecher der Anlage: Blixa Bargeld – Dichter und Sänger der Einstürzenden Neubauten – evoziert in Text und Musik die spezifische Atmosphäre des Flughafens. Der Nigerianer Emeka Ogboh komponiert eine Collage aus Ambient Music und verfremdeten Standardansagen. Die Schottin Susan Philipsz singt und summt, untermalt von Flugzeugmotoren und fliegerischem Intercom, eine Hommage an Brian Enos berühmte "Music for Airports".

Nach dem letzten Flug am 8. November 2020 ist der Flughafen TXL Geschichte. (picture alliance  / Marc Vorwerk)Nach dem letzten Flug am 8. November 2020 ist der Flughafen TXL Geschichte. (picture alliance / Marc Vorwerk)

Deutschlandfunk Kultur präsentiert zum Auftakt des Festivals alle drei Arbeiten als Radiofassungen.

"sonambiente - festival für hören und sehen" findet nach 1996 und 2006 zum dritten Mal statt vom 21. bis 05.09.2021. Eröffnung: Freitag, 20.08.20201, 18 Uhr.


Ursendung
sonambiente berlin txl
Von Blixa Bargeld, Emeka Ogboh und Susan Philipsz
Produktion: sonambiente / Deutschlandfunk Kultur 2021
Länge: ca. 54'30


"sonambiente - festival für hören und sehen" findet nach 1996 und 2006 zum dritten Mal statt vom 21. bis 05.09.2021. Eröffnung: Freitag, 20.08.20201, 18 Uhr

Abonnieren Sie unseren Newsletter!