Klangkunst, vom 23.11.2018

Klangkomposition aus Schlüsselwerken der Radiokunst RA RS P RP I

(Katy Otto / HKW )
Cevdet Erek im Haus der Kulturen der Welt (Katy Otto / HKW )

Geschichte und Geschichten der Radiokunst: Das ist das Thema der Ausstellung Radiophonic Spaces im Haus der Kulturen der Welt in Berlin. Ein Team aus Forscherinnen und Experten hat 200 Schlüsselwerke der akustischen Kunst zusammengetragen. Der türkische Klangkünstler und Architekt Cevdet Erek hat die Ausstellung gestaltet und mit einer Soundperformance eröffnet. Seine Komposition ist ein Destillat aus knapp 100 Jahren Rundfunkgeschichte.

Das Programm finden Sie hier.


Ursendung
Radiophonic Spaces
Klangkunst von Cevdet Erek
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: ca. 54'30


Cevdet Erek, geboren 1974 in Istanbul, ist Künstler, Architekt und Musiker. Er studierte Architektur und Sound Design in Istanbul. 2005-2006 war er Gast an der Rijksakademie in Amsterdam. 2012 zeigte die documenta13 seine Installation ‚Room of Rhythms’. Weitere Ausstellungen bei der Istanbul Biennale 2011, der Sharjah Biennale 2013, der Marrakech Biennale 2014, im Stedelijk Museum Amsterdam und in der Kunsthalle Basel. 2017 gestaltete Erek den türkischen Pavillion der Biennale von Venedig.