Seit 10:05 Uhr Plus Eins
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Studio 9 | Beitrag vom 13.10.2016

Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger wird 80"Ich arbeite nur noch aus Spaß"

Von Andrea Beer

Podcast abonnieren
Die Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger im Jahr 2006. (imago stock&people/SKATA)
Die Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger (imago stock&people/SKATA)

"Die feuerrote Friederike" war 1970 ihr erstes Kinderbuch und es sollten rund 150 weitere folgen, darunter Klassiker wie der "Gurkenkönig" oder "Maikäfer flieg!". Heute feiert die Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ihren 80. Geburtstag.

"Als ich anfing, gab es das Wort Kinderliteratur noch gar nicht", sagt die Autorin. Die Kinder in ihren Geschichten sind wild und oft unangepasst, aber vor allem keine edlen Helden mit pädagogischem Anspruch wie sie betont.

Christine Nöstlinger schrieb auch Drehbücher und arbeitet zur Zeit an "bösen Dialektgedichten". Sie stammt aus einer Arbeiterfamilie und lebt auch heute in einem Wiener Bezirk, der nicht vorwiegend von Anwältinnen oder Ärzten bevölkert wird. Auch mit 80 Jahren raucht sie ihre Zigaretten und strahlt alles in allem ein große Gelassenheit aus.

Mehr zum Thema

Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger - "Ich sehe eigentlich nicht, dass der Rechtsrutsch aufhört"
(Deutschlandfunk, Bücher für junge Leser, 08.10.2016)

Christine Nöstlinger - Wieviel von Ihnen als Kind steckt in Ihren Büchern?
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 29.06.2015)

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Jaime Begazo: "Die Zeugen"Im Labyrinth der Literatur
Buchcover zu Jaime Begazo: "Die Zeugen" (Kupido/Deutschlandradio)

Auf den Spuren von Emma Zunz: Der peruanische Literaturwissenschaftler Jaime Begazo hat mit "Die Zeugen" einen raffinierten Kriminalroman zweiter Ordnung geschrieben, der auf einer Kurzgeschichte von Jorge Luis Borges basiert.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur