Feature, vom 26.12.2018, 00:05 Uhr

Kehraus im ElternhausMutters Schatten

Von Lorenz Rollhäuser
Treppenaufgang mit Geländer (imago)
Vom Keller bis zum Dachboden wird das Elternhaus ausgeräumt. (imago)

Das Haus still, nur der Klang der Schritte: Der Vater vor vier Jahren gestorben und nun auch die Mutter im Pflegeheim. Zum ersten Mal allein hier, in diesem vollgestellten Einfamilienhaus: 200 Quadratmeter, dazu Keller und Dachboden, seit Jahrzehnten nicht mehr richtig aufgeräumt. Häkeldeckchen, Schnapsgläser aus Stettin, vergilbte, blasse Fotos. Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit, eine Jugend Ende der 1960er, Anfang der 70er Jahre in der deutschen Provinz. Zusammen mit seinem Bruder leert der Autor das Haus.


Mutters Schatten
Kehraus im Elternhaus
Von Lorenz Rollhäuser
Realisation: der Autor
Mit: Tonio Arango und Linda Olsansky
Produktion: NDR 2008
Länge: 54'01


Lorenz Rollhäuser, geboren 1953 in Marburg, schreibt Features und Hörspiele: "Himmel oder Hölle’"(SWR 2011), "Tante Friedel" (NDR 2012), "Shoppen in China" (NDR/SWR 2013), "Kreuzberg von oben" (DLR/WDR/NDR 2014, Dokka-Preis 2014). Zuletzt: "Haus der weißen Herren" (Dlf Kultur 2017), "Eine Liebe zu Schwarz" (NDR 2017). "Mutters Schatten" wurde mit dem Prix Europa 2008 ausgezeichnet.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!