Seit 05:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Interview | Beitrag vom 19.09.2020

Katholische KircheFrauen fordern gelebte Gleichberechtigung ein

Jacqueline Straub im Gespräch mit Axel Rahmlow

Beitrag hören Podcast abonnieren
Erzbischof Kardinal Friedrich Wetter feiert eine Messe in Altötting, Bayern.  (picture-alliance/imageBroker )
Das Abhalten einer Messe bleibt bisher in der katholischen Kirche Männern vorbehalten. Aber auch Frauen wollen ein Priesteramt bekleiden können. (picture-alliance/imageBroker )

In der katholischen Kirche melden sich immer mehr Frauen zu Wort, die sich eine stärkere Beteiligung wünschen. Eine Aktionswoche will ihnen mehr Gehör verleihen. Die Katholikin Jacqueline Straub träumt davon, auch Priesterin werden zu können.

In Münster feiern am 19. September 2020 mehrere Frauen einen Gottesdienst und wollen damit ein Zeichen setzen. Sie möchten in der katholischen Kirche besser vertreten sein, denn bisher sind die Priester, Bischöfe und Kardinale alle immer nur Männer. Die Messe ist Teil einer Aktionswoche, mit der sich Frauen mehr Gehör verschaffen wollen.

Sehnsucht nach dem Priesteramt 

"Ich will Priesterin werden, weil ich mich dazu berufen fühle", sagt die Katholikin Jacqueline Straub. Schon seit ihrer Jugend spüre sie ein Brennen und eine Sehnsucht danach, wie ein Priester am Altar zu stehen, die Eucharistie zu feiern, Sakramente zu spenden und Seelsorge zu betreiben. Vor drei Jahren hat sie diesem Wunsch ein Buch gewidmet, das unter dem Titel "Jung, katholisch, weiblich. Weshalb ich Priesterin werden will" erschienen ist.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)
"Die römisch-katholische Kirche ist meine Kirche", sagt Straub. Nur weil die Kirche Frauen diese Ämter verweigere, wolle sie nicht etwa austreten. Sie fühle sich in der Kirche wohl und habe den Eindruck, dass sich dort etwas bewege. Einige Bischöfe würden auch mutiger, sich für Frauen in Priesterämtern auszusprechen. "Es tut sich was."

Jesus hat Gleichberechtigung vorgelebt

Aber natürlich gebe es gerade unter Bischöfen und Kardinälen große Gegner einer solchen Reform. "Gleichberechtigung hat Jesus Christus schon gelebt", hält Straub dagegen. "Da sollte die katholische Kirche es 2000 Jahre später vielleicht auch mal umsetzen."

(gem)

Jacqueline Straub: "Jung, katholisch, weiblich. Weshalb ich Priesterin werden will"
Publik Forum Verlag, Oberursel 2017
96 Seiten, 11,90 Euro

Mehr zum Thema

Altkatholische Kirche - Glaubensgemeinschaft für Individualisten
(Deutschlandfunk Kultur, Religionen, 06.09.2020)

Reformdebatte - "So kann es in der katholischen Kirche nicht weitergehen"
(Deutschlandfunk Kultur, Religionen, 06.09.2020)

Katholische Kirche - Spitzen-Sekretärin gesucht
(Deutschlandfunk, Tag für Tag, 25.08.2020)

Interview

Studie der Stiftung LesenWarum Vorlesen so wichtig ist
Ein Vater liest auf einem Bett sitzend seinen Kindern vor. (Getty Images / Rae Russel)

Ein Drittel aller Eltern lesen ihren Kindern selten oder nie vor. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Dabei sei Vorlesen wichtig für die Beziehung und bereite auf den Schulalltag vor, sagt die Erziehungswissenschaftlerin Petra Anders. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur