Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Samstag, 21.07.2018
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Konzert / Archiv | Beitrag vom 24.04.2018

Kammermusikfestival Intonations 2018Perlen aus Wien und Brno

Live aus dem Glashof des Jüdischen Museums Berlin

Die Mitwirkenden des Eröffnungskonzerts von Intonations 2017 im Glashof des Jüdischen Museums Berlin (Volker Michael)
Die Mitwirkenden des Eröffnungskonzerts von Intonations 2017 im Glashof des Jüdischen Museums Berlin (Volker Michael)

Ein Wiener und Brünner Abend bei den "Intonations" - Werke von Mahler, Schönberg, Zemlinsky und Janáček stehen auf dem Programm, hochkarätig besetzt ist die Runde der Interpreten in den Trios, Quartetten und Septetten.

Eine Person steht als Alma Mater hinter dem "Jerusalem International Chamber Music Festival" und dem Berliner Ableger "Intonations" im Jüdischen Museum: Die in Berlin lebende Pianistin Elena Bashkirova. Auch zum siebenten Jahrgang des überaus erfolgreichen Kammermusikfestivals "Intonations" versammeln sich wieder renommierte Vokalisten und Musiker aus vielen Ländern - auf Einladung Elena Bashkirovas und eines Freundeskreises. "Intonations" gehört zu den wenigen dezidierten Kammermusikfestivals der Bundeshauptstadt.

Ein kleiner Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf den besonderen Formationen. Das zeigt sich auch im Programm des Konzerts, das wir in diesem Jahr live aus dem Glashof des Museums übertragen. Ein Streichquartett mit Sopran von Arnold Schönberg trifft auf das exquisite Concertino für Klavier und Kammerensemble Leoš Janáčeks. Gustav Mahlers Klavierquartettsatz und Alexander von Zemlinskys Klarinettentrio wirken von der Besetzung her erst einmal konventioneller. Aber auch diese beiden Werke sind Perlen des Repertoires, zumal wenn sie von den Gästen Elena Bashkirovas in Berlin gespielt werden.

Intonations
Live aus dem Jüdischen Museum Berlin

Alexander von Zemlinsky
Klarinettentrio d-Moll op. 3

Pascal Moraguès, Klarinette
Sennu Laine, Violoncello
Kirill Gerstein, Klavier

Leoš Janáček
Concertino für Klavier und sechs Instrumente

Lahav Shani, Klavier
Pascal Moraguès, Klarinette
Mor Biron, Fagott
Stefan Dohr, Horn
Michael Barenboim, Violine
Daniel Austrich, Violine
Hartmut Rohde, Viola

ca. 20.50 Uhr Konzertpause

Gustav Mahler
Quartettsatz a-Moll für Klavier, Violine, Viola und Violoncello

Clara Jumi Kang, Violine
Gérard Caussé, Viola
Sennu Laine, Violoncello
Plamena Mangova, Klavier

Arnold Schönberg
Streichquartett Nr. 2 fis-Moll op. 10

Mojca Erdmann, Sopran
Michael Barenboim, Violine
Petra Schwieger, Violine
Madeleine Carruzzo, Viola
Tim Park, Violoncello

Konzert

"Don Giovanni" in WiesbadenEin Macho auf Genusstrip
Bariton Christoph Bolduc in der Rolle des Don Giovanni fokussiert eine Frau in einem roten Kleid. (Staatstheater Wiesbaden / Karl und Monika Forster)

Flammend gehasst ist Don Giovanni. Er macht vor Mord und Totschlag nicht Halt, lebt nur für den Moment. Doch am Schluss muss auch er sich dem Tod stellen - die Höllenfahrt in Mozarts Oper reißt ihn ins endgültige Verderben.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur