Seit 14:05 Uhr Kompressor
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

In Concert / Archiv | Beitrag vom 29.12.2014

Kammer-FolkAino und Hanmari

Aufzeichnung aus dem Sendesaal Bremen

Das schwedisch-süfafrikanische Duo Fjarill (Tristan Ladwein )
Das schwedisch-süfafrikanische Duo Fjarill (Tristan Ladwein )

Kammerfolk der Extraklasse bietet das schwedisch–südafrikanische Duo "Fjarill". Im Bremer Sendesaal traten die beiden Musikerinnen im Quartett auf.

"Ihre Musik ist mutig, warm und einzigartig. Das Entdecken der musikalischen Landschaften überwältigt, macht glücklich und bewegt zutiefst." So entdeckte der Hamburger Musiker und Gründer des Rintintin-Musikverlages Michy Reincke die Musik von Fjarill und produzierte mit dem in Hamburg ansässigen Duo 2006 das hochgelobte Debütalbum 'Stark'.

Seitdem gehören die schwedische Pianistin, Songschreiberin und Sängerin Aino Löwenmark und die südafrikanische Geigerin und Sängerin Hanmari Spiegel mit ihren eher ruhigeren Songs zu den interessanten Kammerfolk-Formationen Deutschlands.

"Wer sie hört, in dessen Gesicht breitet sich ein Lächeln aus." Das schrieb die Jury des Deutschen Weltmusikpreises "Ruth" über die beiden Musikerinnen, die 2011 beim TFF Rudolstadt mit der Globalen "Ruth" ausgezeichnet wurden.

Und tatsächlich wollen Aino und Hanmari die Menschen berühren und glücklich machen. Ihr Credo: "Wer etwas Positives in die Welt setzt, kann auch anderswo Positives bewirken." Mit ihrem aktuellen Album "Tiden" auf Tour, war ihnen das auch in der Quartettbesetzung im ausverkauften Sendesaal Bremen bestens gelungen -  in einem Konzert, das wir an dieser Stelle wiederholen.

 

Sendesaal, Bremen

Aufzeichnung vom 19. Januar 2014

 

Fjarill

 

Moderation: Holger Beythien

 

In Concert

Jazzfest Berlin 2020 Die Achse New York-Berlin
Lakecia Benjamin (Elizabeth Leitzell)

Beim diesjährigen Jazzfest in Berlin gab es eine Direktverbindung in den New Yorker Jazz-Club „Roulette“, wo etliche US-Jazzgrößen im Rahmen des Festivals auftraten. Darunter der Pianist Craig Taborn und die Saxofonistin Lakecia Benjamin mit ihren Bands.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur