Montag, 09.12.2019
 

Kalenderblatt

Sendung vom 05.07.2019

Vor 50 JahrenDer Architekt Walter Gropius gestorben

Fotografie von Walter Gropius, der leicht zur Seite schaut. (picture alliance / akg-images / Louis Held)

Walter Gropius war nach seiner Emigration aus Nazi-Deutschland mit einem Architekturbüro in den USA sehr erfolgreich. Noch mehr basiert sein Ruhm aber darauf, dass er die einflussreiche Kunstschule Bauhaus gründete. Heute vor 50 Jahren starb er.

Sendung vom 04.07.2019
20.09.2018, Berlin: Eine Besucherin betrachtet in der Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland" die Himmelsscheibe von Nebra, die geschützt in einer Glasvitrine steht. Im Hintergrund Goldhüte aus der Bronzezeit. Gezeigt werden die spektakulärsten Funde der vergangenen 20 Jahre aus ganz Deutschland. Mehr als 1000 Ausstellungsstücke aus allen Bundesländern von der Himmelsscheibe von Nebra bis zur antiken Hafenmauer des römischen Köln werden präsentiert. Foto: Wolfgang Kumm/dpa | Verwendung weltweit (Picture Alliance / dpa / Wolfgang Kumm)

Vor 20 JahrenSchatzgräber finden die Himmelsscheibe von Nebra

Ein sensationeller Fund, eine Übergabe wie im Krimi: Vor 20 Jahren fanden Hobbygräber die Himmelsscheibe von Nebra und verkauften sie an Hehler. Als diese das wertvolle Stück verschiedenen Museen anboten, schlug die Polizei zu – bei einer arrangierten Übergabe im Hotel.

Sendung vom 03.07.2019Sendung vom 02.07.2019Sendung vom 01.07.2019Sendung vom 28.06.2019Sendung vom 27.06.2019Sendung vom 26.06.2019Sendung vom 25.06.2019Sendung vom 24.06.2019Sendung vom 20.06.2019Sendung vom 19.06.2019Sendung vom 18.06.2019
US-Präsident Jimmy Carter (l.) und der Generalsekretär der KPdSU, Leonid Breschnew, schütteln sich am 18. Juni 1979 nach der Unterzeichnung des SALT II Abkommens in Wien die Hände.  (AFP / Votavafoto)

SALT-II-VertragDer Wunsch nach atomarer Abrüstung

Atomwaffen begrenzen - das war das Ziel des SALT-II-Abkommens. US-Präsident Jimmy Carter und Leonid Breschnew, Generalsekretär der KPdSU, unterzeichneten es am 18. Juni 1979. Der Vertrag war ein Zeichen der Entspannung.

Sendung vom 14.06.2019Sendung vom 13.06.2019Sendung vom 12.06.2019Sendung vom 11.06.2019Sendung vom 07.06.2019
Ein aufgemaltes Schiff fährt in Richtung Land, an die brasilianische Küste bei Porto Seguro. (imago images / imagebroker )

Vor 525 Jahren Die Aufteilung der "Neuen Welt" im Vertrag von Tordesillas

Warum spricht man heute in Brasilien Portugiesisch? Und in den anderen lateinamerikanischen Ländern Spanisch? Die damals vorherrschenden Seemächte Spanien und Portugal einigten sich 1494 darauf, wie sie die neu entdeckte Welt untereinander aufteilen wollten - und legten eine Demarkationslinie fest.

Sendung vom 06.06.2019Sendung vom 05.06.2019
Glasharmonika, ein Instrument, das 1761/62 von Benjamin Franklin entwickelt wurde (picture alliance / akg)

Musikerin Marianne Kirchgessner Ein Star an der Glasharmonika

Marianne Kirchgessner war die bekannteste Glasharmonika-Virtuosin ihrer Zeit. Mit zwei von Mozart komponierten Stücken wurde die blinde Musikerin bekannt - sie inspirierte mit ihrem Spiel Dichter wie Jean Paul und Goethe. Vor 250 Jahren wurde sie geboren.

Sendung vom 04.06.2019Sendung vom 03.06.2019Sendung vom 31.05.2019
Der englische Staatssekretär im Marineamt und Tagebuchautor Samuel Pepys (1633-1703)  (imago stock&people)

Vor 350 JahrenSamuel Pepys letzter Tagebucheintrag

Samuel Pepys ist einer der meistzitierten englischen Schriftsteller. Sein Ruhm beruht auf einem faszinierenden Tagebuch, in dem sich das Privateste mit Ereignissen der großen Politik auf die kurioseste Weise mischt.

Sendung vom 29.05.2019
Der Stahlhof, die Handelsniederlassung der Hanse in der Thames Street in London, Ausschnitt eines historischen Kupferstiches aus dem 17. Jahrhundert, auf dem Bild markiert als Gebäudekomplex Nr. 55 (picture-alliance / akg-images)

Ende eines HandelsbündnissesDas letzte Treffen der Hanse

Vor 350 Jahren versammelten sich im Lübecker Rathaus die Abgesandten von neun norddeutschen Städten. Sie vertraten die Städte der Hanse, die im späten Mittelalter den Nord- und Ostseeraum beherrschten. Eine Zukunft hatte die Hanse 1669 aber nicht mehr.

Sendung vom 28.05.2019
Seite 1/179
Dezember 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Aus den Archiven

Politische LiederSingend in den 1. Mai
Die US-amerikanische Folk-Sängerin Joan Baez am 1. Mai 1966 in Berlin (picture alliance / akg)

Die US-Folksängerin Joan Baez und der deutsche Liedermacher Franz Josef Degenhardt sangen 1966 bei der DGB-Kundgebung am Vorabend des 1. Mai. Sie stellten mit anderen Künstlern das musikalische Rahmenprogramm. Mit dabei war auch das Radio.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur