Seit 13:05 Uhr Breitband

Samstag, 26.09.2020
 
Seit 13:05 Uhr Breitband

Die besondere Aufnahme / Archiv | Beitrag vom 21.05.2020

Jugendwerke für KlavierFerruccio Busoni als Wunderkind

Moderation: Stefan Lang, Gast: Holger Groschopp

Beitrag hören
Historisches Foto um 1900 vom Komponisten. (imago images / Leemage / Siri Fischer Schneevoight )
Schon als 9-Jähriger hat Ferruccio Busoni vollgültige Werke aufs Papier gebracht. (imago images / Leemage / Siri Fischer Schneevoight )

Mutter: Pianistin, Vater:Klarinettist, Sohn: ein Wunderkind. Ferruccio Busoni wurde schnell ans Klavier geführt und verblüfft schon als 9-Jähriger mit klugen Kompositionen.

Ferruccio Busoni wurde in einer Musikerfamilie groß. Sein durchschlagendes Talent fördern die Eltern. Er übt fleißig. Dabei wird er an die Musik von Johann Sebastian Bach herangeführt - damit wird eine Faszination ausgelöst, die ihn prägen wird. 

Selbst Liszt hat von ihm gehört

Ferruccio wird dem Publikum gezeigt, die Mutter kann stolz eine Einladung des großen Franz Liszt vorlegen, der den jungen Pianisten unbedingt sehen möchte. Ferruccio Busoni komponiert auch. Bilder der italienischen Heimat werden da verarbeitet, literarische Figuren erhalten musikalische Porträts.

Handgeschriebene Noten auf einem Blatt Papier. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Eines der Busoni-Jugend-Fundstücke im Tagebuch der Mutter in der Staatsbibliothek zu Berlin. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Dabei ahmt Busoni nicht die glitzernd virtuosen Laufparaden seines großen Vorbildes Franz Liszt nach, sondern setzt überlegt auf Atmosphäre, auf Spiellaune und gewinnt damit sein Publikum.

Verlage drucken seine frühesten Werke - die Opusnummerierungen geriet ordentlich durcheinander, da Busoni Werke seiner Kindheit auch verwarf und neue Opuszählungen in Gang setzte. Vieles ruht aber auch noch unentdeckt in der Staatsbibliothek zu Berlin. 

Heranwachsender Komponist

Holger Groschopp ist großer Busoni-Fan. Vieles von ihm hat er bereits eingespielt. Nun reizte ihn der Blick in die Kinderstube des Komponisten und war überrascht, welch hohe Qualität er vorgefunden hat. Schon in den frühen Werken fand er Keime des späteren Schaffens Busonis. 

Der Pianist am Flügel in der Kirche spielend. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Holger Groschopp hat Werke des jungen Busonis aufgespürt. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Deutschlandfunk Kultur hat in Kooperation mit dem Label Capriccio eine Großzahl dieser frühen Werke produziert. Sie erscheinen demnächst auf CD. 

Mehr zum Thema

Ferruccio Busoni - Universalist vom Klavier aus
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 06.09.2016)

Busoni-Ausstellung in Berlin - Vom Wunderkind zum Popstar
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 03.09.2016)

90. Todestag von Ferruccio Busoni - Ein Bewahrer und Aufrührer
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 01.04.2016)

Konzert

Trio GaspardHaydn auf der Spur
Zwei Männer und eine Frau mit Violoncello stehen in einer dichten Gruppe in einer historischen Straßenkulisse. (Trio Gaspard / Andrej Grilc)

Das Trio Gaspard plant eine Gesamteinspielung der Haydn-Klaviertrios. Zwei davon präsentieren sie, um dann den Blick auf Beethoven zu lenken. Der kannte Haydns beliebten Werke und trat selbstbewusst in diese Fußstapfen mit seinen drei Trios Opus 1.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur