Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Studio 9 | Beitrag vom 18.02.2019

John Travolta wird 65Legendärer Hüftschwung

Von Marcus Schuler

Podcast abonnieren
Karen Lynn Gorney und John Travolta in einer Szene aus "Saturday Night Fever", beide tanzen in einer Disco, John Travolta reckt den rechten Arm in die Höhe und biegt die Hüfte durch. (Imago)
Einst einer der berühmtesten Tänzer unter der Sonne: Travolta als "Tony Manero" in "Saturday Night Fever". (Imago)

"Saturday Night Fever", "Pulp Fiction", "Grease" − mit diesen Filmen und dem Musical spielte sich John Travolta nach oben. Nun feiert der Schauspieler seinen 65. Geburtstag.

John Travolta, wie wir ihn bislang kennen, gibt es nicht mehr. Seit Anfang Januar präsentiert sich der Hollywood-Star mit frisch rasierter Glatze. Der größte Spaß waren die vielen Reaktionen, erzählt er kürzlich im NBC-Interview: Mein neuer Look macht Schlagzeilen.

"The biggest fun has been the response to it. I felt like Zoolander. My new look became headline news ..."

Bekannt wurde Travolta aber mit schwarzer Haartolle. 1976 war das mit dem Musik-Film "Saturday Night Fever". Die Rolle des Tony Manero, der vor seinem langweiligen Job samstags auf die Tanzfläche flüchtet, macht den 23-jährigen John Travolta zum Star der Disco-Ära. Sogar für den Oscar wird er nominiert.

Ein Jahr später dann ein weiterer Mega-Erfolg: Das Hit-Musical "Grease" an der Seite von Olivia Newton-John. Travolta ist darin als halbstarker Jugendlicher mit schwarzer Lederjacke und Schmalzlocke zu sehen.

Der Schauspieler John Travolta in Los Angeles (dpa / picture alliance / Richard Shotwell)Der Schauspieler John Travolta, jetzt mit Hipster-Bart und Glatze. (dpa / picture alliance / Richard Shotwell)

Sein Hüftschwung und sein Tanztalent katapultieren das jüngste von sechs Kindern einer Familie mit italo-irischen Vorfahren in Hollywood ganz nach oben. Was wie der Anfang einer großen Karriere aussieht, endet in den 80er-Jahren ganz schnell im Keller. Travolta entscheidet sich messerscharf immer für die falschen Filme.

Und: Er schließt sich der umstrittenen Scientology-Organisation an, die sich selbst als Religionsgemeinschaft bezeichnet.

Comeback als Profikiller

Erst 1994 feiert Travolta ein fulminantes Comeback − in Quentin Tarantinos Blutorgie "Pulp Fiction". Die Rolle als Profikiller Vincent Vega bringt ihm die zweite Oscar-Nominierung ein. Seither ist der heute 65-Jährige wieder regelmäßig im Kino zu sehen.

Einen schweren Schicksalsschlag müssen er und Ehefrau Kelly Preston vor fast zehn Jahren verkraften: Der 16-jährige autistische Sohn stirbt während eines Urlaubs auf den Bahamas an einem Krampfanfall.

Eigene Landebahn vorm Haus

Travolta hat eine große Leidenschaft: Das Fliegen. Sein Haus in Florida hat eine eigene Start- und Landebahn. Er besitzt vier Jets, davon eine Boeing 707, die direkt vor dem Haus steht.

"Wir haben das Haus speziell für die Flugzeuge geplant. Wir können jederzeit in unsere Flugzeuge steigen. So bin ich privat wie beruflich flexibel."

Mittlerweile steht auch die 18-jährige Tochter Ella Bleu vor der Kamera. Gemeinsam mit ihrem Vater spielt sie kürzlich in dem Thriller "Poison Rose". Sie ist so gut, schwärmt Travolta: Künstler hätten das beste Leben. "Wir haben die goldene Eintrittskarte für die Welt − warum sollte man das jemandem vorenthalten?" 

"I don’t think that there is a better life than we have as an artist. We have the golden ticket to the world."

Mehr zum Thema

"Saturday Night Fever" wird 40 - Disco als Lebensgefühl
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 14.12.2017)

Hollywood - Der Meister der Coolness
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 18.2.2014)

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur