Samstag, 28.11.2020
 

In Concert | Beitrag vom 26.10.2020

JazzBaltica 2020Treffen der All-Star-Bands

Moderation: Matthias Wegner

4 Wheel Drive (Stephen Freiheit)
Die Band "4 Wheel Drive" (Stephen Freiheit)

Wie fast alle Sommerfestivals in diesem Jahr, konnte auch die JazzBaltica nicht in gewohnter Form stattfinden. Immerhin fand das Festival überhaupt statt und es gab einige bemerkenswerte Konzerte.

Der Pianist Keno Harriehausen ist hier im Deutschlandfunk Kultur kein Unbekannter. Sein Debüt-Album haben wir bei uns im Programm ausführlich vorgestellt und es wurde sogar zum Jazz-Debüt des Jahres 2019 gekürt. In diesem Jahr gewann er nun den Förderpreis der JazzBaltica und bekam die Gelegenheit mit einer namhaft besetzten Band beim Festival aufzutreten.

Vier Protagonisten des europäischen Jazz

Am selben Tag trat auch eine andere All-Star-Band auf der Hauptbühne des Festivals auf. Michael Wollny, Lars Danielsson, Wolfgang Haffner und Nils Landgren - vier Protagonisten des europäischen Jazz – sind unter dem Bandnamen "4 Wheel Drive" seit letztem Jahr unglaublich erfolgreich. Das gemeinsame Album von 2019 war wochenlang ganz oben in den europäischen Jazzcharts. Alle vier Musiker sind gestandene Bandleader mit eigenen Visionen und Konzepten und genießen in dieser Band das Arbeiten auf Augenhöhe und das blinde Vertrauen untereinander.

New Friends:
Keno Harriehausen, Piano
Fabia Mantwill, Saxofon
Eva Kruse, Bass
Eva Klesse, Schlagzeug
Nils Landgren, Posaune

4 Wheel Drive:
Michael Wollny, Piano
Nils Landgren, Posaune und Gesang
Lars Danielsson, Bass
Wolfgang Haffner, Schlagzeug

Maritim Seehotel, Timmendorfer Strand
Aufzeichnungen vom 20.06.2020

In Concert

Jazzfest Berlin 2020 Die Achse New York-Berlin
Lakecia Benjamin (Elizabeth Leitzell)

Beim diesjährigen Jazzfest in Berlin gab es eine Direktverbindung in den New Yorker Jazz-Club „Roulette“, wo etliche US-Jazzgrößen im Rahmen des Festivals auftraten. Darunter der Pianist Craig Taborn und die Saxofonistin Lakecia Benjamin mit ihren Bands.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur