Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 19.10.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen | Beitrag vom 03.10.2018

James HawesIst die deutsche Einheit ein Irrtum der Geschichte?

James Hawes im Gespräch mit Winfried Sträter

Beitrag hören Podcast abonnieren
Helmut Kohl am 20. Februar 1990 vor einem Fahnenmeer in Erfurt. (dpa - Fotoreport / Heinz Wieseler)
Helmut Kohl am 20. Februar 1990 vor einem Fahnenmeer in Erfurt. (dpa - Fotoreport / Heinz Wieseler)

Der englische Germanist James Hawes wirft in dem Buch "Die kürzeste Geschichte Deutschlands" eine verblüffende Frage auf: War die deutsche Einheit wirklich die logische Konsequenz der Geschichte oder beruht sie auf einem Irrtum?

Die deutsche Einheit ist seit dem 3. Oktober 1990 Realität, aber der britische Germanist und Schriftsteller James Hawes bezweifelt, dass sie eine logische Konsequenz der Geschichte ist. Er sieht Unterschiede zwischen Ost und West, die tief in der deutschen Geschichte verwurzelt sind.

Für Hawes ist das Deutsche Reich von 1871 ein preußisches Gebilde und der deutsche Nationalstaat ein Produkt preußischer Machtpolitik. Schuld daran, dass es dazu kommen konnte, seien die Briten.

Wir fragen James Hawes, warum die Deutschen 1989/90 den Mauerfall und die Wiedervereinigung als historischen Glücksfall empfunden haben. Und: Wie lang ist der Atem der Geschichte, der noch in der Gegenwart spürbar ist?

Literaturhinweis:

James Hawes: "Die kürzeste Geschichte Deutschlands"
Propyläen Verlag, Berlin
329 Seiten, 18 Euro.

Zeitfragen

Interkulturelle ForschungDas Lügen der Anderen
Ein gesprayter Schriftzug auf einer Wand: "Mal ehrlich" (imago )

Kant und andere Aufklärer lehnten die Lüge kategorisch ab. Aber ist Lügen wirklich immer schlecht? Wann darf man auch mal die Unwahrheit sagen? Und wie lügen Menschen? Dabei gibt es große kulturelle Unterschiede, haben Forscher herausgefunden. Mehr

Wissenschaftliche Analysen zur DestruktivitätLust am Untergang
In Chemnitz gestikulieren am 27.8.2018 Demonstranten der rechten Szene und drohen den Gegendemonstranten Gewalt an. (dpa / picture-alliance)

Der Brexit, der Wahlsieg Donald Trumps oder die Ausschreitungen in Chemnitz: Steckt dahinter auch eine Lust an der Zerstörung, am Chaos oder der Apokalypse? Soziologen, Psychologen und Politikwissenschaftler versuchen, das destruktive Potential genauer zu analysieren. Mehr

MedizinLänger leben mit jungem Blut?
Samples for genetic analysis Samples for genetic analysis. PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY WLADIMIRxBULGAR/SCIENCExPHOTOxLIBRARY F022/4003 (imago / Science Photo Library)

Für immer jung - wer wäre das nicht gern? Und so forschen Wissenschaftler überall nach Möglichkeiten, den Alterungsprozess zu verlangsamen. Neuester Trend: junges Blut bzw. das darin enthaltene Protein GDF11. Doch der Ansatz ist umstritten.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur