Seit 20:03 Uhr Konzert
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Vollbild | Beitrag vom 31.10.2015

James BondWas wird aus 007?

Susanne Burkhardt im Gespräch mit Thomas Klein

Podcast abonnieren
Monica Bellucci (Lucia Sciarra) und Daniel Craig (James Bond) in einer Szene des neuen 007-Agententhrillers "Spectre". (Sony Pictures 2015 / dpa )
Monica Bellucci (Lucia Sciarra) und Daniel Craig (James Bond) in einer Szene des neuen 007-Agententhrillers "Spectre". (Sony Pictures 2015 / dpa )

James Bond ist wieder da: In "Spectre" spielt Daniel Craig zum vierten Mal den britischen Agenten mit der Lizenz zum Töten. Doch auch wenn sich andeutet, dass "Spectre" ähnlich einschlägt wie "Skyfall", ist die Zukunft von Craig als Bond aktuell sehr fraglich.

Der letzte Bond-Film vor drei Jahren, "Skyfall", war mit über einer Milliarde Dollar Kino-Einspiel extrem erfolgreich – und jetzt scheint auch "Spectre" der Erfolg sicher. Aber: die Zukunft von 007 ist so unsicher wie lange nicht mehr. Daniel Craig hat in aktuellen Interviews angedeutet, dass er als Bond nicht mehr zurückkehren wolle – und "Spectre" hat bislang nur verhaltene Kritiken bekommen.

Für den Filmkritiker Thomas Klein ist Craigs Bond in der Tat ein Auslaufmodell, denn in den Craig-Bonds "wird die Welt eigentlich nur nebenbei gerettet, in erster Linie rettet sich hier Bond selber". 

"Ich glaube, das große Problem der neuen Bond-Serie der neuen Bond-Filme mit Daniel Craig ist, dass die Produzenten am Anfang versucht haben, mit Craig einen mehr oder weniger sauberen Neuanfang als Bond zu probieren. Also Bond sollte etwas moderner werden, Daniel Craig ist ja auch ein wirklich großartiger Schauspieler für die Rolle... aber nach den ersten beiden Filmen 'Casino Royal' und 'Ein Quantum Trost' ist das ein bisschen aus dem Ruder gelaufen", sagte Thomas Klein.

Mehr zum Thema

James Bond-Film - "Spectre" feiert Weltpremiere
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 27.10.2015)

Aus den Feuilletons - Was James Bond mit der Queen verbindet
(Deutschlandradio Kultur, Kulturpresseschau, 26.10.2015)

Katherine Bebo: "Bond Cocktails" - Trinken wie 007: Verschüttelt und verrührt
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 26.10.2015)

James Bond - Frauenheld und Alkoholiker
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 26.10.2015)

Vollbild auf Twitter

DlfKulturFilm bei Twitter

Wir twittern über alles, was flimmert.

Rang I

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

Bruce Lee zum 80.Unbesiegbar mit der Energie einer Katze
Kampfszene aus "Enter the Dragon" von 1973: Kung-Fu-Artist Bruce Lee (links) teilt gegen den Mann mit der Todeskralle aus. Lee starb drei Wochen, bevor der Film in die Kinos kam.  (picture alliance / United Archives)

Die Kampfkunst-Ikone Bruce Lee hat nur vier Spielfilme gedreht und damit eine weltweite Kung-Fu-Welle ausgelöst. "Wenn er in Rage gerät, ist er nicht mehr von dieser Welt", sagt der Filmkritiker Jörg Buttgereit. Vor 80 Jahren wurde Lee geboren.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur