Hörspiel, vom 26.12.2013, 18:30 Uhr

Jakob und sein Herr (2/2)

Von Denis Diderot

"Jakob und sein Herr" ist eine stark mit sozialkritischen Elementen durchsetzte Darstellung des Herr-Knecht-Verhältnisses.

Ein schwarz-weiß Porträt des französischen Schrifstellers und Philosophen Denis Diderot.  (picture-alliance / dpa / Röhnert)
Ein Porträt des französischen Schrifstellers und Philosophen Denis Diderot. (picture-alliance / dpa / Röhnert)

Der Herr "wusste nicht, was er ohne seine Uhr, ohne Tabaksdose und ohne Jacques anfangen sollte. Das waren die drei großen Hebel seines Lebens, welches er damit zubrachte: Tabak zu nehmen, nachzusehen, wie viel Uhr es sei und Fragen über Fragen an Jacques zu richten". Die dritte Hauptperson, der Erzähler, befindet sich gleichfalls in dem Dilemma zwischen Notwendigkeit und Freiheit. "Jakob und sein Herr" ist eine stark mit sozialkritischen Elementen durchsetzte Darstellung des Herr-Knecht-Verhältnisses.

Wir senden das Hörspiel zu Diderots 300. Geburtsjahr.

Übersetzung aus dem Französischen und Bearbeitung: Hans Magnus Enzensberger
Regie: Manfred Marchfelder
Komposition: Helge Jörns
Mit: Stefan Wigger, Klaus Herm, Otto Sander, Margot Leonhard, Christa Lorenz, Christian Brückner u.a. Ton: Ernst Becker
Produktion: SR/SWF 1979
Länge: ca. 89‘

Abonnieren Sie unseren Newsletter!